•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 115 2024/12: Basiswert Apple

DJ0WNS / DE000DJ0WNS4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.05. 17:39:42, Brief 23.05. 17:39:42
DJ0WNS DE000DJ0WNS4 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.05. 17:39:42, Brief 23.05. 17:39:42
103,00 EUR
Geld in EUR
103,02 EUR
Brief in EUR
-0,04%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 189,36 USD
Quelle : NASDAQ , 17:15:33
  • Max Rendite 3,11%
  • Max Rendite in % p.a. 5,17% p.a.
  • Discount in % 41,10%
  • Cap 115,00 USD
  • Abstand zum Cap in % -39,27%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 115 2024/12: Basiswert Apple

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.05. 17:39:42
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DJ0WNS / DE000DJ0WNS4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 31.03.2023
Erster Handelstag 31.03.2023
Letzter Handelstag 19.12.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 20.12.2024
Zahltag 31.12.2024
Fälligkeitsdatum 31.12.2024
Cap 115,00 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.05.2024, 17:39:42 Uhr mit Geld 103,00 EUR / Brief 103,02 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,02 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Discount Absolut 77,832608 USD
Discount in % 41,10%
Max Rendite absolut 3,472608 USD
Max Rendite 3,11%
Max Rendite in % p.a. 5,17% p.a.
Seitwärtsrendite in % 3,11%
Seitwärtsrendite p.a. 5,17% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -74,36 USD
Abstand zum Cap in % -39,27%
Performance seit Auflegung in % 2,33%

Basiswert

Basiswert
Kurs 189,36 USD
Diff. Vortag in % -0,85%
52 Wochen Tief 164,08 USD
52 Wochen Hoch 199,615 USD
Quelle NASDAQ, 17:15:33
Basiswert Apple Inc.
WKN / ISIN 865985 / US0378331005
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 31.12.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.
Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Apple Inc an der maßgeblichen Börse am 20.12.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den EUR-Gegenwert des Höchstbetrags von 115,00 USD.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem EUR-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 23.04.2024)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
26,6

Erwartetes KGV für 2025

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
58,0%

Mittelstarke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2.929,42 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist APPLE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 23.04.2024) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 23.04.2024 bei einem Kurs von 166,90 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance 9,9% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 9,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 03.05.2024 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 03.05.2024 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 174,41.
Wachstum KGV 0,7 30,06% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 30,06% Aufschlag.
KGV 26,6 Erwartetes KGV für 2025 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2025.
Langfristiges Wachstum 17,8% Wachstum heute bis 2025 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2025.
Anzahl der Analysten 42 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 42 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 14,06% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1 Mittlere Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 58,0% Mittelstarke Korrelation mit dem SP500 58,0% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 33,86 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 33,86 USD oder 0,18% Das geschätzte Value at Risk beträgt 33,86 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,18%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 24,7%
Volatilität der über 12 Monate 21,4%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

21.05.2024 | 09:23:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Wie Microsoft den PC mit KI cool machen will

REDMOND (dpa-AFX) - Microsoft <US5949181045> setzt auf Künstliche Intelligenz, um Windows-PCs in die Zukunft zu bringen. Kern des Plans: Der hauseigene KI-Assistent Copilot, entwickelt mit der Technik hinter ChatGPT, soll die Hauptrolle spielen. Die PC-Architektur wird diesem Ziel untergeordnet. So soll sich ein neuer Zusatzchip nur um KI-Anwendungen kümmern. Das macht den Computer schneller und verlängert die Batterielaufzeit.

Die neue Architektur, die für die bisher leistungsstärksten Windows-Rechner sorgen soll, nennt Microsoft "Copilot + PC". Und die Reihenfolge sei kein Zufall, betont Marketingchef Yusuf Mehdi. Der Computer ist der KI untergeordnet - und nur eine der Plattformen dafür.

Mit Suchfunktion "Recall" alles wiederfinden

Ein Paradebeispiel für Microsofts Vision für den PC der Zukunft ist die Suchfunktion "Recall", mit der man alles wiederfinden soll, was man auf dem Computer gesehen oder gemacht hat. Im Grunde speichert der Rechner alle paar Sekunden eine Bildschirmaufnahme und analysiert den Inhalt mit KI-Modellen. Das soll helfen, wenn man sich zum Beispiel nicht an den Namen einer besuchten Reise-Website erinnern kann - aber daran, dass sie ein Bild mit Palmen und Meer hatte. Dann soll es reichen, in die Suchmaske "Palmen und Meer" einzutippen, um die Website über den Screenshot wiederzufinden.

Das entspreche mehr dem, wie die menschliche Erinnerung funktioniere, argumentiert Microsoft. Das Ziel in der Computerbranche sei schon immer gewesen, "Computer zu bauen, die uns verstehen, statt dass wir Computer verstehen müssen", sagte Microsoft-Chef Satya Nadella bei der Präsentation im Hauptquartier des Konzerns am Montag. Nach seinem Gefühl komme man bei dieser Vision einem "echten Durchbruch näher".

Wie hilfreich "Recall" im Alltag sein wird, muss sich für jeden Einzelnen zeigen. Microsoft-Entwickler, die zum Teil schon seit mehreren Monaten mit der Funktion leben, preisen sie als lebensverändernd. So sagt etwa Mehdi, er habe stets zu viele Browser-Tabs geöffnet gelassen, wegen der Sorge, die Seiten nicht wiederzufinden. Diese Gewohnheit lege er nun ab.

Zugleich hat "Recall" Grenzen. Auf KI-PCs mit dem Mindestspeicher von 256 Gigabyte wird das Gedächtnis der Funktion nur etwa drei Monate zurückreichen. Die vielen Bildschirmaufnahmen nehmen schließlich Platz ein - und um das Vertrauen der Nutzer zu stärken, arbeitet "Recall" vorerst grundsätzlich nur auf dem Computer, ohne Cloud. Mehr als 18 Monate sind dadurch auch mit größerem Speicher nicht drin. Zugleich versichert Mehdi, dass man den Funktionsumfang mit der Zeit ausbauen werde.

Unter der Haube der ersten neuen KI-PCs spielt sich eine kleine Revolution ab: Sie laufen nicht mit Intel <US4581401001>-Prozessoren, sondern mit Technologie des Chipentwicklers Arm, die auch in praktisch allen Smartphones steckt. Apple <US0378331005> stellte bereits in den vergangenen Jahren die komplette Modellpalette seiner Macs von Intel-Prozessoren auf Chips aus eigener Entwicklung auf Basis der Arm-Architektur um. Als Folge liefen sie Windows-PCs bei Tempo und Batterielaufzeit davon.

Vergleich mit Apple

In Microsofts Präsentation kam Apples Verbrauchermodell MacBook Air auf einmal als der Maßstab daher, den es zu schlagen gilt. 58 Prozent schneller als das MacBook Air mit Apples M3-Chip! 20 Prozent längere Laufzeit als ein MacBook Air mit 15-Zoll-Display! Zugleich: Apple stellte jüngst den leistungsstärkeren M4-Chip vor, baut ihn aber bisher nur in das neue Pro-Modell seiner iPad-Tablets ein.

Anders als Apple entwickelt Microsoft die Chips nicht selbst, sondern greift auf die Arbeit des Chipkonzerns Qualcomm <US7475251036>zurück. Dessen Chef Cristiano Amon sagt schon lange, dass der Arm-Technologie nicht nur bei Smartphones, sondern auch im PC-Markt die Zukunft gehöre. Microsoft hält allerdings auch dem langjährigen Partner Intel einen Platz frei. Wenn die nächste Generation der Chips mit Intels Architektur fertig ist, soll es KI-PCs auch damit geben. Für Microsoft sei es ein zusätzlicher Aufwand, beide Chip-Welten zu unterstützen, aber Vielfalt sei gut, sagt Mehdi.

Versuche, Windows auf Arm-Chips zu bringen, unternahm Microsoft zwar seit Jahren. Aber die Geräte lieferten stets eine schlechtere Leistung als Intel-PCs ab. Jetzt gibt es nicht nur bessere Prozessoren, sondern auch dank Apple mehr speziell an die Arm-Architektur angepasste Programme sowie ein dafür umgeschriebenes Windows.

Die großen PC-Hersteller springen auf die neue Plattform auf, zudem stellte Microsoft am Montag neue Modelle seiner Tablets und Notebooks der Marke Surface vor. Ein grundsätzliches Problem für Microsofts KI-Funktionen wie die "Recall"-Suche ist, dass der Konzern nur auf dem PC den weitreichenden Datenzugriff hat. Die Smartphone-Plattformen etwa werden von Google <US02079K1079> und Apple kontrolliert. Mehdi verweist darauf, dass man auch dort mit der Copilot-App präsent sei - wenn bisher auch mit weniger Funktionen als auf dem PC./so/DP/jha

20.05.2024 | 20:20:41 (dpa-AFX)
WDH: Microsoft mit neuer PC-Architektur für KI-Ära
20.05.2024 | 20:20:15 (dpa-AFX)
Microsoft mit neuer PC-Architektur für KI-Ära
15.05.2024 | 19:12:31 (dpa-AFX)
Google stellt neuen Diebstahlschutz für Android-Smartphones vor
14.05.2024 | 06:35:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neues ChatGPT führt Unterhaltungen - und singt
13.05.2024 | 20:56:35 (dpa-AFX)
Softwareupdate: Apple und Google unterbinden unerwünschtes Tracking
13.05.2024 | 20:09:18 (dpa-AFX)
OpenAI lässt ChatGPT mit Nutzern sprechen