•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 6 2024/09: Basiswert ThyssenKrupp

DJ0Y7K / DE000DJ0Y7K5 //
Quelle: DZ BANK: Geld 21.05., Brief 21.05.
DJ0Y7K DE000DJ0Y7K5 // Quelle: DZ BANK: Geld 21.05., Brief 21.05.
4,63 EUR
Geld in EUR
4,72 EUR
Brief in EUR
-3,14%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4,722 EUR
Quelle : Xetra , 21.05.
  • Max Rendite 27,12%
  • Max Rendite in % p.a. 100,39% p.a.
  • Discount in % 0,04%
  • Cap 6,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 27,06%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 6 2024/09: Basiswert ThyssenKrupp

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 21.05. 21:55:02
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DJ0Y7K / DE000DJ0Y7K5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich oder Physische Lieferung
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 05.04.2023
Erster Handelstag 05.04.2023
Letzter Handelstag 17.09.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 18.09.2024
Zahltag 25.09.2024
Fälligkeitsdatum 25.09.2024
Cap 6,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 21.05.2024, 21:55:02 Uhr mit Geld 4,63 EUR / Brief 4,72 EUR
Spread Absolut 0,09 EUR
Spread Homogenisiert 0,09 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,91%
Discount Absolut 0,002 EUR
Discount in % 0,04%
Max Rendite absolut 1,28 EUR
Max Rendite 27,12%
Max Rendite in % p.a. 100,39% p.a.
Seitwärtsrendite in % 0,04%
Seitwärtsrendite p.a. 0,12% p.a.
Abstand zum Cap Absolut 1,278 EUR
Abstand zum Cap in % 27,06%
Performance seit Auflegung in % -6,65%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4,722 EUR
Diff. Vortag in % -2,40%
52 Wochen Tief 4,291 EUR
52 Wochen Hoch 7,540 EUR
Quelle Xetra, 21.05.
Basiswert ThyssenKrupp AG
WKN / ISIN 750000 / DE0007500001
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.09.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts ThyssenKrupp AG an der maßgeblichen Börse am 18.09.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 6,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie die Zahlung eines Ausgleichsbetrags. Dieser entspricht dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bruchteil des Basiswerts. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien des Basiswerts ist ausgeschlossen. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien des Basiswerts am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags unter dem Kaufpreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 02.04.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
3,9

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
23,3%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,33 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist THYSSENKRUPP ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 02.04.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 02.04.2024 bei einem Kurs von 5 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 2,8% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 2,8%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 14.05.2024 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 14.05.2024 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 4,69.
Wachstum KGV 13,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 3,9 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 51,2% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 6 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 6 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 11,75% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 15.03.2024 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,0%.
Beta 0,69 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,69% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 23,3% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 0,62 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,62 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,62 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,1%
Volatilität der über 12 Monate 34,1%

Tools

News

21.05.2024 | 14:51:49 (dpa-AFX)
Minister Laumann will erneut zu Thyssenkrupp-Beschäftigten sprechen

ESSEN (dpa-AFX) - Im Streit um die Vorgehensweise des Thyssenkrupp <DE0007500001>-Vorstands beim geplanten Konzernumbau erhalten die Beschäftigten erneut Unterstützung durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalens. Bei der für Donnerstag vor der Thyssenkrupp-Konzernzentrale geplanten Protest-Kundgebung wird auch NRW-Arbeits- und -Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU) zu den Beschäftigten sprechen, wie die IG Metall am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Zu der Kundgebung werden bis zu 5000 Thyssenkrupp-Beschäftigte aller Sparten erwartet. Anlass ist eine Sitzung des Aufsichtsrats der Muttergesellschaft am selben Tag.

Laumann hatte bereits an einer ähnlichen Kundgebung am 30. April in Duisburg teilgenommen und hatte das Unternehmen aufgefordert, die sozialpartnerschaftliche Tradition zu achten.

Arbeitnehmervertreter werfen dem Vorstand um den Vorsitzenden Miguel López unter anderem vor, sie nicht genügend und frühzeitig in wichtige Entscheidungen einbezogen zu haben. Der Vorstand weist das zurück. Im Fokus steht vor allem die Stahlsparte, mit 27 000 Beschäftigten Deutschlands größter Stahlhersteller: Vor wenigen Wochen hatte Thyssenkrupp einen deutlichen Abbau von Stahl-Erzeugungskapazitäten in Duisburg angekündigt, der mit einem Stellenabbau verbunden sein soll. Einzelheiten sind noch offen.

Außerdem soll die EPCG-Holding des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky 20 Prozent der Stahlsparte übernehmen, später 50 Prozent. Bei der geplanten strategischen Partnerschaft soll es vor allem um Energielieferungen gehen. Der Aufsichtsrat soll am Donnerstag über den Einstieg abstimmen.

Der Bezirksleiter der IG Metall in Nordrhein-Westfalen, Knut Giesler, hatte am Wochenende in einem Interview unter anderem eine mehrjährige Beschäftigungssicherung, eine Standortsicherung und Investitionszusagen als Bedingungen für eine Zustimmung der Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat genannt. "Das sind für uns die roten Linien", sagte Giesler der "Welt am Sonntag". "Und wenn es dazu bis zur Aufsichtsratssitzung keine schriftliche Grundlage gibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Arbeitnehmervertreter einem Anteilsverkauf zustimmen."

Mit dem Doppelstimmrecht des Aufsichtsratsvorsitzenden kann die Kapitalseite die Arbeitnehmerseite allerdings überstimmen. Für diesen Fall kündigte Giesler eine "entsprechende Reaktion in den Belegschaften" an./tob/DP/tih

15.05.2024 | 18:26:00 (dpa-AFX)
Günther: Verselbstständigung von TKMS wäre gut für Marinestandort
15.05.2024 | 18:20:12 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Quartalsbericht belastet Nucera - Thyssenkrupp berappelt sich
15.05.2024 | 16:28:38 (dpa-AFX)
Britische Royal Mail aufgeschlossen für Übernahme durch Milliardär Kretinsky
15.05.2024 | 13:23:28 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Thyssenkrupp senkt Ausblick wegen Konjunkturschwäche erneut
15.05.2024 | 12:02:28 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Quartalsberichte lasten schwer auf Thyssenkrupp und Nucera
15.05.2024 | 11:26:54 (dpa-AFX)
Thyssenkrupp-Chef verteidigt Umbaupläne der Stahlsparte