•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 9.500 2024/09: Basiswert DAX

DJ6AYC / DE000DJ6AYC8 //
Quelle: DZ BANK: Geld 16.07. 09:10:02, Brief 16.07. 09:10:02
DJ6AYC DE000DJ6AYC8 // Quelle: DZ BANK: Geld 16.07. 09:10:02, Brief 16.07. 09:10:02
151,88 EUR
Geld in EUR
151,91 EUR
Brief in EUR
0,01%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 18.496,00 PKT
Quelle : L&S TradeCen , 15:23:49
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 15.300,00 PKT
  • Bonuszahlung 153,00 EUR
  • Barriere 9.500,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 48,65%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 4,03% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Bonus Cap 9.500 2024/09: Basiswert DAX

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 16.07. 09:10:02
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DJ6AYC / DE000DJ6AYC8
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 0,01
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 07.11.2023
Erster Handelstag 07.11.2023
Letzter Handelstag 19.09.2024
Handelszeiten 09:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 20.09.2024
Zahltag 27.09.2024
Fälligkeitsdatum 27.09.2024
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 15.300,00 PKT
Bonuszahlung 153,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 07.11.2023
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 9.500,00 PKT
Barriere gebrochen Nein
Cap 15.300,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 16.07.2024, 09:10:02 Uhr mit Geld 151,88 EUR / Brief 151,91 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 3,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Bonusbetrag 153,00 EUR
Bonusrenditechance in % 0,72%
Bonusrenditechance in % p.a. 4,03% p.a.
Max Rendite 0,72%
Max Rendite in % p.a. 3,64% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 9.001,09 PKT
Abstand zur Barriere in % 48,65%
Aufgeld Absolut -33,1009 EUR
Aufgeld in % p.a. -66,38% p.a.
Aufgeld in % -17,89%
Performance seit Auflegung in % 4,28%

Basiswert

Basiswert
Kurs 18.496,00 PKT
Diff. Vortag in % -0,41%
52 Wochen Tief 14.588,00 PKT
52 Wochen Hoch 18.891,50 PKT
Quelle L&S TradeCen, 15:23:49
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 27.09.2024 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (07.11.2023 bis 20.09.2024) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 9.500,00 Pkt.. Sie erhalten den Bonusbetrag von 153,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 153,00 EUR begrenzt.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

3/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 15.03.2024)

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
75%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.835,16 72,77 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. 40 analysierte Gesellschaften Der DAX repräsentiert 72,77 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. theScreener analysiert 40 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 15.03.2024) Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index haben sich in den letzten 7 Wochen nicht signifikant, d.h. um weniger als +/- 1% verändert. Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 15.03.2024 bei einem Indexstand von 17.936,65 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance 0,6% Positive Performance über 4 Wochen Die Performance der letzten vier Wochen beträgt 0,6%.
Mittelfristiger Trend Positiver Markttrend seit dem 12.07.2024 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 12.07.2024 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 18.001,22.
Wachstum KGV 1,4 34,28% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 34,28%.
KGV 9,9 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 10,1% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 47,5% 47,5% der Aktien mit positivem Trend. 47,5% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Niedrig Seit dem 15.03.2024 als unterdurchschnittlich sensitiv eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Weltmarkt In negativen Marktphasen tendiert der Index dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichs-Index um durchschnittlich -8% abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck geringe Kursabschläge von durchschnittlich 0,9%.
Beta 0,93 Mittlere Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 0,93%.
Korrelation 365 Tage 75% Starke Korrelation mit dem TSC_World 75% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

News

16.07.2024 | 14:53:43 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax leidet weiter unter politischer Unsicherheit

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine mögliche zweite Amtszeit von Donald Trump als US-Präsident hat auch am Dienstag das Interesse der Anleger an deutschen Aktien gedämpft. Der Dax <DE0008469008> sank am Nachmittag um 0,50 Prozent auf 18.498 Zähler. Er knüpfte so an seine Vortagsschwäche an.

Während der MDax <DE0008467416> 1,04 Prozent auf 25.421 Punkte einbüßte, verlor der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx <EU0009658145> 0,6 Prozent. An den US-Börsen dagegen zeichnete sich nach den Gewinnen vom Vortag ein solider Start ab.

Von Börsianern wird der sogenannte Trump-Trade als Grund für diese Bewegungen genannt. Demnach kommt es bei den Anlegern in New York besser an, dass die Chancen für eine Wiederwahl von Donald Trump nach dem Attentat vom Wochenende wohl gestiegen sind. Laut dem Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners könnten unter Trump höhere Zölle den Warenaustausch der USA mit Europa und China massiv beeinträchtigen.

Altmann sieht den Dax aber auch im "üblichen Sommerloch", was sich zuletzt in besonders niedrigen Umsätzen widergespiegelt habe. Aus dem versuchten Ausbruch über den seit Mitte Mai gültigen Korrekturtrend ist vorerst ein Fehlausbruch geworden. Am Freitag war der Leitindex auf das höchste Niveau seit Anfang Juni gestiegen, weshalb manch ein Börsianer ihn schon auf dem Weg zur Bestmarke von 18.892 Punkten sah.

Kursverluste gab es bei Versicherern und Automobilwerten. Die Titel der Rückversicherer Munich Re <DE0008430026> und Hannover Rück <DE0008402215> verloren bis zu 1,8 Prozent wegen düsterer Branchenvorgaben. In Paris ließ eine Gewinnwarnung die Aktien des Konkurrenten Scor <FR0010411983> um ein Viertel einbrechen.

Größter Dax-Verlierer war aber der Sportwagenbauer Porsche AG <DE000PAG9113>, dessen Aktien um 4,6 Prozent absackten. Autowerte litten allgemein unter stark eingetrübten Perspektiven an wichtigen Absatzmärkten. Zu den schon bekannten Problemen in China drohen laut dem Marktbeobachter Andreas Lipkow zusätzlich noch erschwerte Handelsbeziehungen mit den USA, wenn es zu einer zweiten Amtszeit von Trump als US-Präsident kommt.

Mit den um zwei Prozent erholten Aktien von Fresenius <DE0005785604> gab es im Dax einen klaren Gewinner. Förderlich war hier eine Analystenstudie der Deutschen Bank. Analyst Falko Friedrichs rechnet mit guten Zahlen zum zweiten Quartal und stellte in Aussicht, dass der Ausblick leicht angehoben werden könnte.

Im MDax rückte Hugo Boss <DE000A1PHFF7> im derzeit fragilen Konsumsektor negativ ins Rampenlicht. Die Aktien setzten ihren Abwärtstrend rapide fort: Mit einem Kursrutsch um 8,6 Prozent verbuchten sie ein erneutes Tief seit 2021. Dafür verantwortlich waren enttäuschende Eckdaten zum zweiten Quartal und eine gekappte Jahresprognose, die noch niedriger angesetzt wurde als befürchtet. Eine Abstufung durch die Experten von Oddo BHF war die Folge.

Aixtron <DE000A0WMPJ6> stand im MDax auf der Positivseite mit einem Anstieg um 3,7 Prozent. Hier galt ein Folgeauftrag des niederländischen Halbleiterunternehmens Nexperia als Kurstreiber. Laut einem Händler untermauert dies eine wieder verbesserte Dynamik bei dem Anlagenbauer im Siliziumkarbid-Bereich, in dem der Tiefpunkt womöglich durchschritten sei.

Von Anlegern verkauft wurden Stahlwerte, allen voran Salzgitter <DE0006202005> mit einem Kursrutsch um 6,2 Prozent. Die US-Bank JPMorgan hatte die Papiere mit Blick auf die anstehende Quartalsbilanz den Status "Negative Catalyst Watch" verliehen, weil Analyst Dominic O'Kane mit negativen Nachrichten rechnet. Er verwies auf sich eintrübende Konjunkturindikatoren und Anzeichen für eine schwächere Nachfrage.

Im freien Fall blieben die Baywa <DE0005194062>-Aktien mit fast neun Prozent Minus. Am Vortag waren sie bereits wegen eines notwendig gewordenen Sanierungsgutachtens eingebrochen. Kaufargumente sind nicht in Sicht. Die Analysten von Warburg Research und der Privatbank Metzler setzten am Dienstag ihre Bewertung aus.

Eckert & Ziegler dagegen erklommen mit 5,5 Prozent Plus die SDax-Spitze. Das auf Strahlentechnik spezialisierte Unternehmen hatte am Nachmittag seine Gewinnprognose für das laufende Jahr angehoben. Vor der Bekanntgabe hatten sie sich im Minus bewegt.

Am Devisenmarkt wurde der Euro <EU0009652759> zu 1,0894 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag mit 1,0907 Dollar noch knapp über der Marke von 1,09 Dollar festgesetzt.

Am Anleihenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,49 Prozent am Vortag auf 2,46 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> stieg um 0,25 Prozent auf 124,96 Punkte. Der Bund-Future <DE0009652644> legte 0,32 Prozent auf 132,29 Punkte zu./tih/mis

16.07.2024 | 12:08:43 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax leidet weiter unter politischer Unsicherheit
16.07.2024 | 10:07:15 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Politische Unsicherheit lastet auf Dax
16.07.2024 | 09:30:16 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Politische Unsicherheit lastet auf Dax
16.07.2024 | 08:24:43 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Politische Unsicherheit lastet auf Dax
16.07.2024 | 07:31:13 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabil erwartet
16.07.2024 | 06:41:54 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Wenig Bewegung erwartet