•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 2,5 2024/06: Basiswert Banco Santander

DW3KGD / DE000DW3KGD2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.06., Brief 20.06.
DW3KGD DE000DW3KGD2 // Quelle: DZ BANK: Geld 20.06., Brief 20.06.
2,47 EUR
Geld in EUR
2,53 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4,441 EUR
Quelle : Bolsa de Madrid , 20.06.
  • Max Rendite -1,19%
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % 43,03%
  • Cap 2,50 EUR
  • Abstand zum Cap in % -43,71%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 2,5 2024/06: Basiswert Banco Santander

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 20.06. 21:58:03
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW3KGD / DE000DW3KGD2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 23.06.2022
Erster Handelstag 23.06.2022
Letzter Handelstag 20.06.2024
Handelszeiten 09:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 21.06.2024
Zahltag 28.06.2024
Fälligkeitsdatum 28.06.2024
Cap 2,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 20.06.2024, 21:58:03 Uhr mit Geld 2,47 EUR / Brief 2,53 EUR
Spread Absolut 0,06 EUR
Spread Homogenisiert 0,06 EUR
Spread in % des Briefkurses 2,37%
Discount Absolut 1,911 EUR
Discount in % 43,03%
Max Rendite absolut -0,03 EUR
Max Rendite -1,19%
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % -1,19%
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut -1,941 EUR
Abstand zum Cap in % -43,71%
Performance seit Auflegung in % 16,51%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4,441 EUR
Diff. Vortag in % -0,24%
52 Wochen Tief 3,0065 EUR
52 Wochen Hoch 4,928 EUR
Quelle Bolsa de Madrid, 20.06.
Basiswert Banco Santander S.A.
WKN / ISIN 858872 / ES0113900J37
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 28.06.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Banco Santander SA an der maßgeblichen Börse am 21.06.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 2,50 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 21.05.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,4

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
51,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 74,65 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BANCO SANTANDER ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 21.05.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 21.05.2024 bei einem Kurs von 4,84 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -7,0% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -7,0%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 14.06.2024 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 14.06.2024 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 4,74.
Wachstum KGV 1,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 5,4 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 5,7% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 24,74% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,16 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,16% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 51,7% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 51,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 0,53 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,53 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,53 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 23,4%
Volatilität der über 12 Monate 23,5%

Tools

News

11.06.2024 | 14:19:07 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Banken unter Druck - Französische Anleihen im Blick

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien aus dem Bankensektor haben am Dienstag erneut unter der anhaltenden politischen Unsicherheit nach der Europawahl gelitten. Relativ stark unter Druck standen die Kurse französische Staatsanleihen aufgrund der Frage nach drohenden Machtverschiebungen in Frankreich. In der Folge hatten auch die Sorgen, dass Banken unter der Situation leiden werden, weiter Bestand.

Die Aktien der französischen Großbanken Societe Generale <FR0000130809> und BNP Paribas <FR0000131104> büßten bis zu 3,7 Prozent ein - nach ihren Kursrutschen am Vortag. In Deutschland sackten die Titel der Commerzbank <DE000CBK1001> und der Deutschen Bank <DE0005140008> mit Abgaben von bis zu 3,2 Prozent ans Dax <DE0008469008>-Ende. Der gesamteuropäische Sektorindex fiel um zwei Prozent auf den niedrigsten Stand seit Ende April.

Das zentrale Thema blieb am Dienstag der Rechtsruck, den am Wochenende die Europawahlen ergeben hatten. Wegen der schlechten Wahlergebnisse seiner Partei hatte Staatspräsident Emmanuel Macron eine Neuwahl der Nationalversammlung angekündigt. Hinzu kam am Dienstag das Gerücht, wonach Macron einen Rücktritt in Erwägung ziehe. Die Spekulationen wurden jedoch seitens des Elysee-Palastes scharf zurückgewiesen.

"Was die Finanzmärkte betrifft, ist der französische Staatsanleihenmarkt der größte Stressfaktor", schrieben am Dienstag die Experten der ING Bank. Sie verwiesen auf das bekannte Problem, dass Frankreich ein recht hohes Haushaltsdefizit habe, weshalb die EU-Kommission bald ein Verfahren wegen übermäßiger Defizite gegen das Land einleiten könnte. Die Zusammensetzung des kommenden französischen Parlaments und seine Haltung zur Haushaltskonsolidierung forderten nun jedoch ihren Tribut.

Auch die Anleihekurse anderer Staaten, die ehemals während der Schuldenkrise im Fokus standen, kamen am Dienstag unter Druck. Damit verbundene steigende Marktzinsen für Anleihen aus Italien, Spanien oder Griechenland bedeuten, dass diese Staaten risikobedingt für ihre Refinanzierungen mehr Geld aufbringen müssen. Unter dieser Perspektive litten auch die Papiere von Banken aus anderen Ländern. Titel der italienischen Unicredit <IT0005239360>, der niederländischen ING Group und der spanischen Santander <ES0113900J37> büßten bis zu 3,2 Prozent ein.

Ohne Bezug auf die aktuellen Unsicherheiten hielt die UBS am Dienstag an ihrer neutralen Einschätzung der Finanzbranche fest. Sektorstratege Sacha Holderegger unterstrich in einer Studie seine Annahme, dass europäische Banken relativ gesund und ihre Bewertungen attraktiv seien angesichts der Tatsache, dass sich der starke Zinsanstieg in den vergangenen Monaten positiv auf die Profitabilität auswirke. Es gebe jedoch das Risiko, dass sich dies aufgrund von Zinssenkungen bald umdreht./tih/bek

13.05.2024 | 14:40:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Zahl der Bank-Filialen in Deutschland sinkt unter 20 000
09.05.2024 | 11:38:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Spanische Großbank BBVA will Banco Sabadell mit aller Macht übernehmen
09.05.2024 | 08:05:21 (dpa-AFX)
Spanische Großbank BBVA will Banco Sabadell mit aller Macht übernehmen
30.04.2024 | 13:46:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Santander verdient deutlich mehr - Gewinnmitnahmen drücken Kurs
30.04.2024 | 13:05:02 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: RBC belässt Santander auf 'Sector Perform' - Ziel 4,80 Euro
30.04.2024 | 12:29:32 (dpa-AFX)
WDH: Santander verdient wie erwartet deutlich mehr