•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 1,8 2024/12: Basiswert Aroundtown SA

DW8RM4 / DE000DW8RM42 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.06., Brief 14.06.
DW8RM4 DE000DW8RM42 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.06., Brief 14.06.
1,55 EUR
Geld in EUR
1,67 EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,919 EUR
Quelle : Xetra , 14.06.
  • Max Rendite 7,78%
  • Max Rendite in % p.a. 14,82% p.a.
  • Discount in % 12,95%
  • Cap 1,80 EUR
  • Abstand zum Cap in % -6,18%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 1,8 2024/12: Basiswert Aroundtown SA

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.06. 19:59:00
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW8RM4 / DE000DW8RM42
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 29.12.2022
Erster Handelstag 29.12.2022
Letzter Handelstag 19.12.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 20.12.2024
Zahltag 31.12.2024
Fälligkeitsdatum 31.12.2024
Cap 1,80 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.06.2024, 19:59:00 Uhr mit Geld 1,55 EUR / Brief 1,67 EUR
Spread Absolut 0,12 EUR
Spread Homogenisiert 0,12 EUR
Spread in % des Briefkurses 7,19%
Discount Absolut 0,2485 EUR
Discount in % 12,95%
Max Rendite absolut 0,13 EUR
Max Rendite 7,78%
Max Rendite in % p.a. 14,82% p.a.
Seitwärtsrendite in % 7,78%
Seitwärtsrendite p.a. 14,82% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -0,1185 EUR
Abstand zum Cap in % -6,18%
Performance seit Auflegung in % 8,39%

Basiswert

Basiswert
Kurs 1,919 EUR
Diff. Vortag in % -0,16%
52 Wochen Tief 1,001 EUR
52 Wochen Hoch 2,533 EUR
Quelle Xetra, 14.06.
Basiswert Aroundtown SA
WKN / ISIN A2DW8Z / LU1673108939
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 31.12.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Aroundtown SA an der maßgeblichen Börse am 20.12.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 1,80 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 24.05.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,0

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
35,3%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2,91 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist AROUNDTOWN ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 24.05.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 24.05.2024 bei einem Kurs von 2,07 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -8,4% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -8,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 07.06.2024 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 07.06.2024 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 2,08.
Wachstum KGV 5,6 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 8,0 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 44,2% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 7 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 7 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 7,61% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 19.12.2023 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,8%.
Beta 1,98 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,98% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 35,3% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 0,46 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,46 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,46 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 49,2%
Volatilität der über 12 Monate 58,6%

Tools

News

07.06.2024 | 15:38:59 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 3: US-Jobdaten und Morgan Stanley belasten Immobilienwerte

(neu: US-Arbeitsmarktbericht, weitere Analystenstimme)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der deutschen Immobilienunternehmen sind am Freitag nach einem überraschend robusten US-Arbeitsmarktbericht und einer negativen Branchenstudie der US-Bank Morgan Stanley weiter unter Druck geraten. Bereits am Vortag war es für sie nach der ersten Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) seit 2019 bergab gegangen. Konkrete Hinweise zu weiteren Zinssenkungen waren dabei ausgeblieben.

Vor dem Wochenende verloren die Papiere von Vonovia <DE000A1ML7J1> zuletzt 6,5 Prozent. Sie weiteten ihre Verluste nach starken US-Jobdaten noch aus. "Die Kombination aus überwiegend robustem Arbeitsmarkt und gleichzeitig hohem Lohnwachstum könnte die US-Notenbank Fed noch länger von Zinssenkungen abhalten", kommentierte Thomas Altmann von QC Partners. Die Immobilienkonzerne leiden besonders unter dem hohen Zinsniveau.

Obendrein hatte Morgan Stanley den Dax-Konzern <DE0008469008> auf "Underweight" abgestuft. Damit rutschte Vonovia in der Jahresbilanz wieder ins Minus und entfernte sich weiter von der 21-Tage-Linie als Indikator für den kurzfristigen Trend. Seit dem Tief im März 2023 hatte sich der Börsenwert von Vonovia in der Spitze allerdings auch verdoppelt.

Für LEG <DE000LEG1110> strich die US-Bank ihre Kaufempfehlung und stufte auf "Equal-Weight" ab, die Aktien gaben um 4,3 Prozent nach. Auch TAG Immobilien <DE0008303504> gerieten in den Abwärtssog und fielen um 3,3 Prozent. Für Aroundtown <LU1673108939> ging es um 2,1 Prozent abwärts.

Nach der ersten Zinssenkung der EZB gebe es zunächst kaum Chancen auf einen weiteren Kurstreiber, schrieb Morgan-Stanley-Analyst Bart Gysens. Er verwies darauf, dass es nach dem bisherigen Anstieg der Aktienkurse eine Überlegung sei, Gewinne mitzunehmen. Das Verhältnis von Chancen und Risiken sei anderswo im Sektor besser als bei deutschen Wohnimmobilien-Aktien. Er erwähnte dabei Großbritannien.

Immobilienwerte reagieren für gewöhnlich besonders sensibel auf geldpolitische Entscheidungen. Im aktuellen Fall hatten die Anleger wohl auf klarere Signale für die künftige Zinspolitik der EZB gehofft. EZB-Präsidentin Christine Lagarde betonte aber, dass die Notenbank weiter datenabhängig handeln werde. "Dies schließt eine weitere Zinssenkung vor September praktisch aus", kommentierte der Chefanlagestratege Ulrich Stephan von der Deutschen Bank.

In den USA wird ohnehin erst später mit Zinssenkungen gerechnet. Die starken Jobdaten dürften bei der Fed keine Eile aufkommen lassen, schrieb Ralf Umlauf von der Helaba. "Die Zinssenkungserwartungen werden auch für den weiteren Jahresverlauf nochmals gedämpft." Kommende Woche steht der nächste Zinsentscheid der Fed an. Hier hält Umlauf eine Zinssenkung für nahezu ausgeschlossen.

Hohe Zinsen erschweren den Immobilienkonzernen das Geschäft auf zweierlei Weise: Zum einen verteuern höhere Zinsen die Refinanzierung am Kapitalmarkt, wo sich die Unternehmen mit frischem Geld versorgen. Zudem werden Verkäufe aus den Beständen tendenziell erschwert./niw/edh/ngu

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

07.06.2024 | 12:11:05 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Morgan Stanley verschärft Talfahrt der Immobilienwerte
06.06.2024 | 16:30:24 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Immobilienwerte rutschen ab nach EZB-Zinsentscheid
05.06.2024 | 18:06:48 (dpa-AFX)
Lindner setzt bei Wohnungsbau auf Privatwirtschaft statt Staat
05.06.2024 | 16:44:56 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP: Bundesregierung plant Steuer-Vorteil für günstige Mieten
05.06.2024 | 15:11:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bundesregierung plant Steuer-Vorteil für günstige Mieten
05.06.2024 | 12:31:03 (dpa-AFX)
Steuerentlastung soll mehr bezahlbare Wohnungen bringen