•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 4.400 2024/06: Basiswert S&P 500 

DW97C0 / DE000DW97C01 //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.06., Brief
DW97C0 DE000DW97C01 // Quelle: DZ BANK: Geld 20.06., Brief
41,04 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 5.505,00 PKT
Quelle : S&P Base CME , 19.07.
  • Max Rendite --
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % --
  • Cap 4.400,00 PKT
  • Abstand zum Cap in % -20,07%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 4.400 2024/06: Basiswert S&P 500 

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 20.06. 17:28:40
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW97C0 / DE000DW97C01
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 0,01
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 21.02.2023
Erster Handelstag 21.02.2023
Letzter Handelstag 20.06.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 21.06.2024
Zahltag 28.06.2024
Fälligkeitsdatum 28.06.2024
Cap 4.400,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 20.06.2024, 17:28:40 Uhr mit Geld 41,04 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Discount Absolut --
Discount in % --
Max Rendite absolut --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut -1.105,00 PKT
Abstand zum Cap in % -20,07%
Performance seit Auflegung in % 17,86%

Basiswert

Basiswert
Kurs 5.505,00 PKT
Diff. Vortag in % -0,71%
52 Wochen Tief 4.103,78 PKT
52 Wochen Hoch 5.669,67 PKT
Quelle S&P Base CME, 19.07.
Basiswert S&P 500 
WKN / ISIN A0AET0 / US78378X1072
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 28.06.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.
Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts S&P 500 am 21.06.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den EUR-Gegenwert des Höchstbetrags von 44,00 USD.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem EUR-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Pfizer Inc.11.07.2024
12 Monate
11.07.202412 Monate--
32
--32--JEFFERIES
Pfizer Inc.11.07.2024
12 Monate
11.07.202412 Monate--
31
--31--GOLDMAN SACHS
UNITED PARCEL SERVICE09.07.2024
12 Monate
09.07.202412 Monate--
175
--175--UBS
Pfizer Inc.09.07.2024
12 Monate
09.07.202412 Monate--
30
--30--JPMORGAN
T-Mobile US08.07.2024
12 Monate
08.07.202412 Monate--
189
--189--RBC
NIKE Inc.04.07.2024
12 Monate
04.07.202412 Monate--
75
--75--RBC
NIKE Inc.03.07.2024
12 Monate
03.07.202412 Monate--
105
--105--GOLDMAN SACHS
Pfizer Inc.02.07.2024
12 Monate
02.07.202412 Monate--
27
--27--BERENBERG
T-Mobile US01.07.2024
12 Monate
01.07.202412 Monate--
200
--200--GOLDMAN SACHS
NIKE Inc.01.07.2024
12 Monate
01.07.202412 Monate--
112
--112--BERNSTEIN RESEARCH
NIKE Inc.01.07.2024
12 Monate
01.07.202412 Monate--
75
--75--RBC
NIKE Inc.28.06.2024
12 Monate
28.06.202412 Monate--
83
--83--JPMORGAN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
NIKE Inc.28.06.2024
12 Monate
28.06.202412 Monate--
78
--78--UBS
NIKE Inc.28.06.2024
12 Monate
28.06.202412 Monate--
----DZ BANK
NIKE Inc.27.06.2024
12 Monate
27.06.202412 Monate--
105
--105--GOLDMAN SACHS
NIKE Inc.27.06.2024
12 Monate
27.06.202412 Monate--
100
--100--RBC
NIKE Inc.26.06.2024
12 Monate
26.06.202412 Monate--
125
--125--UBS
The Walt Disney Co.24.06.2024
12 Monate
24.06.202412 Monate--
125
--125--GOLDMAN SACHS
Walmart Inc23.06.2024
12 Monate
23.06.202412 Monate--
77
--77--JEFFERIES
NIKE Inc.23.06.2024
12 Monate
23.06.202412 Monate--
100
--100--JEFFERIES
NIKE Inc.20.06.2024
12 Monate
20.06.202412 Monate--
116
--116--JPMORGAN
Walmart Inc19.06.2024
12 Monate
19.06.202412 Monate--
81
--81--JPMORGAN
NIKE Inc.19.06.2024
12 Monate
19.06.202412 Monate--
109
--109--BARCLAYS
Walmart Inc19.06.2024
12 Monate
19.06.202412 Monate--
81
--81--JPMORGAN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
NIKE Inc.18.06.2024
12 Monate
18.06.202412 Monate--
125
--125--UBS
Walmart Inc17.06.2024
12 Monate
17.06.202412 Monate--
70
--70--RBC
Walmart Inc14.06.2024
12 Monate
14.06.202412 Monate--
74
--74--UBS
NIKE Inc.12.06.2024
12 Monate
12.06.202412 Monate--
115
--115--DEUTSCHE BANK RESEARCH
NIKE Inc.11.06.2024
12 Monate
11.06.202412 Monate--
118
--118--GOLDMAN SACHS
Walmart Inc09.06.2024
12 Monate
09.06.202412 Monate--
81
--81--JPMORGAN
NIKE Inc.04.06.2024
12 Monate
04.06.202412 Monate--
100
--100--RBC
NIKE Inc.03.06.2024
12 Monate
03.06.202412 Monate--
----JEFFERIES
NIKE Inc.02.06.2024
12 Monate
02.06.202412 Monate--
100
--100--RBC
T-Mobile US28.05.2024
12 Monate
28.05.202412 Monate--
190
--190--BERNSTEIN RESEARCH
T-Mobile US28.05.2024
12 Monate
28.05.202412 Monate--
186
--186--UBS
NIKE Inc.23.05.2024
12 Monate
23.05.202412 Monate--
100
--100--RBC
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Walmart Inc17.05.2024
12 Monate
17.05.202412 Monate--
74
--74--UBS

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

19.07.2024 | 22:22:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Weitere Verluste - Aber positive Dow-Woche

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben nach dem jüngsten Rückschlag am Freitag weiter nachgegeben. Zum Handelsende stand der Dow Jones Industrial <US2605661048> 0,93 Prozent im Minus bei 40.287,53 Punkten. Damit zollte der Leitindex der Rekordjagd vor dem gestrigen Rückschlag weiter Tribut, behauptete aber einen Wochengewinn von 0,7 Prozent.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verabschiedete sich am Freitag 0,71 Prozent tiefer mit 5.505,00 Zählern. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> sank um 0,93 Prozent auf 19.522,62 Punkte. Angesichts von drei schwachen Handelstagen in Folge büßte er auf Wochensicht knapp 4 Prozent ein.

Für anhaltende Unsicherheit am Markt sorgten auch die sich mehrenden Anzeichen, dass der demokratische US-Präsident Joe Biden womöglich aus dem Rennen um eine zweite Amtszeit aussteigen könnte. Angesichts von enormem Druck aus der eigenen Partei schließt der 81-Jährige einen Rückzug Medienberichten zufolge nicht mehr kategorisch aus. Auch die allererste Reihe der Demokraten soll mittlerweile versucht haben, Biden zum Rückzug zu bewegen. Als möglicher Ersatz ist in den vergangenen Wochen Bidens Stellvertreterin Kamala Harris mehr und mehr in den Fokus gerückt. Zuletzt kündigte der an Corona erkrankte Biden allerdings für die kommende Woche weitere Wahlkampftermine an.

Im Fokus der Anleger standen neben einigen Geschäftszahlen die weltweiten IT-Probleme, die bei vielen Unternehmen teilweise massive Störungen des operativen Geschäfts verursacht haben. Verantwortlich dafür war ein fehlerhaftes Update der IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike <US22788C1053> für eine weit verbreitete Software, die vor allem bei großen Unternehmen zum Einsatz kommt. Crowdstrike hat das Problem inzwischen behoben.

Die Titel der Firma büßten zwar als Nasdaq-100-Schlusslicht 11,1 Prozent ein. Vorbörslich war der Kurseinbruch aber noch viel heftiger ausgefallen. Auch die Aktien des von dem Crowdstrike-Problem betroffenen Softwareriesen Microsoft <US5949181045> berappelten sich im Vergleich zur vorbörslichen Kursentwicklung: Sie verloren letztlich 0,7 Prozent.

Größter Verlierer im Dow war Travelers <US89417E1091> mit einem Kursrutsch von 7,8 Prozent. Der Versicherer hatte zwar im abgelaufenen Quartal dank deutlich geringerer Kosten für Naturkatastrophen und gestiegener Prämieneinnahmen deutlich mehr verdient als vor einem Jahr und übertraf die Erwartungen. Doch die Aktien waren die vergangenen Tagen schon stark gelaufen - nun versilberten einige Anleger offenbar die Kursgewinne.

Bei den Papieren von Indexnachbar American Express <US0258161092> stand ein Minus von 2,7 Prozent zu Buche. Weil die abgerechneten Transaktionen im zweiten Quartal nicht so stark stiegen wie von Analysten geschätzt, will der Kreditkartenkonzern rund 15 Prozent mehr Geld als vergangenes Jahr ins Marketing stecken.

Die im bisherigen Jahresverlauf starken Aktien von Netflix <US64110L1061> entwickelten sich nach Zahlen mit minus 1,5 Prozent letztlich schwächer als der Nasdaq 100. Der Streaminganbieter wächst weiter ungebremst und will dem klassischen Fernsehen verstärkt Zuschauer abjagen. Im vergangenen Quartal konnte er seine Kundenzahl steigern. Bei Umsatz und Gewinn gab es deutliche Zuwächse. Seit 2023 geht Netflix gegen das Teilen von Passwörtern vor, was der Geschäftsentwicklung zugute kommt. Allerdings blieb das Umsatzziel des Unternehmens für das laufende Quartal knapp hinter den Erwartungen zurück.

Dagegen sprangen die Aktien von Starbucks <US8552441094 > um 6,9 Prozent hoch. Sie profitierten von einem Bericht des „Wall Street Journal“. Dort hieß es unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, dass die Anlagegesellschaft Elliott Management des aktivistischen Investors Paul Singer mit einer beträchtlichen Beteiligung bei der Kaffeehauskette eingestiegen sei.

Der Euro <EU0009652759> knüpfte an die deutlichen Vortagsverluste an und sank im New Yorker Handel auf 1,0880 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0890 (Donnerstag: 1,0930) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,9182 (0,9149) Euro gekostet.

Am US-Anleihenmarkt ging es mit den Kursen nach unten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) sank im späten Handel um 0,34 Prozent auf 110,84 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 4,24 Prozent./gl/he

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

19.07.2024 | 22:15:59 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Weitere Verluste - Aber positive Dow-Woche
19.07.2024 | 20:15:11 (dpa-AFX)
Aktien New York: Indizes weiten Verluste aus - Noch positive Dow-Wochenbilanz
19.07.2024 | 16:56:24 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York: Weitere Verluste vor dem Wochenende
19.07.2024 | 16:02:33 (dpa-AFX)
Aktien New York: Wenig Bewegung vor dem Wochenende
19.07.2024 | 14:59:56 (dpa-AFX)
Aktien New York Ausblick: Trister Start erwartet - Crowdstrike-Probleme im Fokus
18.07.2024 | 22:28:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste - Dow zollt Rekordjagd Tribut