•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Aktien-Trading / Archiv: 15.05.2024 | 14:38:58 Werbung

Bayer AG: Wachstum im Geschäft für rezeptpflichtige Medikamente!

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Produktmanager bei der DZ BANK

In den letzten rund neun Jahren war die Kursentwicklung der Bayer AG ein Trauerspiel für Investoren. Am 13. April 2015 wurde noch ein Allzeithoch bei knapp über 144 Euro je Aktie markiert. Am 7. März 2024 war die Aktie wiederum auf ein Mehrjahrestief bei knapp unter 25 Euro gesunken. Seither zeigen sich allerdings erste Erholungstendenzen, welche auch durch den Bericht des 1. Quartals am 14. Mai untermauert wurden.

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Produktmanager bei der DZ BANK

Breitaufgestelltes deutsches Life-Science-Unternehmen

Die Bayer AG blickt bereits auf eine Historie, welche bis in das Jahr 1863 zurückreicht. Seither hat der Konzern mehrere Krisen durchlebt und sich strategisch neu positioniert. Mittlerweile agiert das Unternehmen über drei Geschäftsbereiche: Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science.

Im Bereich Pharmaceuticals entwickelt Bayer innovative Arzneimittel für die Behandlung verschiedener Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Infektionen. Die Therapiegebiete sind dabei breit gefächert und umfassen Kardiologie, Onkologie, Frauen- und Männergesundheit sowie Ophthalmologie

Consumer Health bietet eine breite Palette von rezeptfreien Produkten für Gesundheit und Wellness an. Die Produkte können sich dabei auf Kategorien wie Dermatologie, Nahrungsergänzung, Schmerz, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien und Erkältung fokussieren. Zu den umsatzstärksten Produkten in diesem Segment zählen u.a. Alka-Seltzer, Afrin oder Redoxon.

Crop Science konzentriert sich auf die Entwicklung von Lösungen für die Landwirtschaft, einschließlich Saatgut, Pflanzenschutzmittel und digitale Agrartechnologien. Die Landwirtschaftssparte von Bayer arbeitet an nachhaltigen Methoden, um die Erträge zu steigern und gleichzeitig Umweltauswirkungen zu minimieren. Der Einsatz von digitalen Technologien wie Smart Farming und präziser Landwirtschaft trägt dazu bei, Ressourcen effizienter zu nutzen und Landwirten dabei zu helfen, nachhaltiger zu produzieren. In diesem Zusammenhang wurde zum Beispiel am 16. Oktober gemeldet, dass Bayer ein System für Direktsaat-Reis startet, das Treibhausgasemissionen und Wasserverbrauch um bis zu 40 % senken kann. Zu den umsatzstärksten Produkten in diesem Segment zählen u.a. Gaucho, Confidor und die Prosaro-Produktfamilie.

 

Nachlassende Sorgen wecken Kaufinteresse

Am 14. Mai hat die Bayer AG den Bericht für das 1. Quartal präsentiert. Demnach ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum währungsbereinigt um 0,6 % auf 13,765 Mrd. Euro gesunken. Negative Währungseffekte wirkten sich mit 525 Mio. Euro aus. Das EBITDA vor Sondereinflüssen verringerte sich wiederum um 1,3 % auf 4,412 Mrd. Euro. Das EBIT stieg auf der anderen Seite um 4,0 % auf 3,092 Mrd. Euro. Darin waren per Saldo Sonderaufwendungen von 207 Mio. Euro enthalten, wie das Unternehmen berichtet hat.

Mit Blick auf die einzelnen Geschäftsbereiche gab es derweil große Unterschiede. So ist der Umsatz im Bereich Crop Science aufgrund von Mengenrückgängen bei nicht-glyphosathaltigen Herbiziden sowie bei Fungiziden in der Region Europa/Nahost/Afrika währungsbereinigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3 % gesunken. Etwas besser konnte der Bereich Consumer Health abschneiden, wo es bei den rezeptfreien Gesundheitsprodukten einen währungsbereinigten Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Höhe von 1,8 % gab. Im Bereich Pharmaceuticals konnten auf der anderen Seite dank des Krebsmedikaments Nubeqa und Kerendia, was zur Behandlung der chronischen Nierenerkrankung in Verbindung mit Typ-2-Diabetes genutzt wird, der Umsatz währungsbereinigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 % gesteigert werden.

 

Attraktive Bewertung

Für Anleger war ein Investment in die Bayer AG ein Trauerspiel. Allen voran die im Jahr 2018 getätigte Übernahme für 63 Mrd. Euro hat für zahlreiche negative Folgen gesorgt. Hierbei stehen insbesondere die zum Teil bis heute laufenden und kostspieligen Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dem Unkrautvernichter Glyphosat im Fokus. Fundamental könnte sich der Konzern mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung befinden. So wurden Sparmaßnahmen eingeleitet und die für das letzte Jahr am 29. April ausgeschüttete Dividende je Aktie wurde auf 0,11 Euro zusammengestrichen. Hierdurch sichert sich der Konzern wichtige Liquidität, welche zur Bewältigung der Herausforderungen genutzt werden kann. Für das laufende Geschäftsjahr 2024 erwarten die Experten aktuell ein EPS in Höhe von 5,14 Euro. Hierdurch würde sich nach aktuellem Stand ein KGV24e von unter sechs ergeben.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein Bayer AG

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Bayer AG ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf die Bayer AG-Aktie (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DQ1EM0). Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

 

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Bayer AG-Aktie, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Bayer AG zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 15.05.2024, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK http://www.dzbank-wertpapiere.de/DQ1EM0 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-wertpapiere.de veröffentlicht und können unter http://www.dzbank-wertpapiere.de/DQ1EM0 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 4)

Endlos Turbo Long 19,5157 open end: Basiswert Bayer

DQ1EM0 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
DQ1EM0 // Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
0,67 EUR
Geld in EUR
0,69 EUR
Brief in EUR
-8,22%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 26,260 EUR
Quelle : Xetra , 19.07.
  • Basispreis
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    19,5157 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 25,68%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    19,5157 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 25,68%
  • Hebel 3,80x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Bayer AG

17.07.2024 | 10:43:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bayer mit Studienerfolg bei Prostatakrebs - Analyst: Wie erwartet

BERLIN (dpa-AFX) - Bayer <DE000BAY0017> hat mit seinem Medikament Nubeqa gegen Prostatakrebs einen Studienerfolg erzielt. Der Wirkstoff Darolutamid erreichte den primären Endpunkt in der abschließenden klinischen Studie (Phase-III) Aranote bei Patienten mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakrebs, wie der Pharma- und Agrarchemiekonzern am Mittwoch mitteilte. Das Mittel in Kombination mit einer Hormontherapie habe das radiologische progressionsfreie Überleben (rPFS) im Vergleich zu Placebo deutlich verlängert. Anträge auf eine Erweiterung der Zulassung von Nubeqa seien nun geplant, hieß es weiter.

Analyst James Quigley von der Investmentbank Goldman Sachs sieht in den Nachrichten keine größere Überraschung. Die Bayer-Aktien notierten am Vormittag kaum verändert.

Analystin Emily Field von der britischen Bank Barclays hatte bereits Mitte Juni in einer Studie erklärt, dass ein Erfolg dieser Studie die adressierbare Patientenpopulation angesichts der Häufigkeit von Metastasen ausweiten würde. Die Studie würde eine Datenlücke schließen, zumal einige Ärzte bereits begonnen hätten, das Medikament hier off-label zu nutzen. Damit ist gemeint, dass ein Präparat für ein anderes Krankheitsbild oder in einer anderen Dosierung verordnet wird, als die Zulassung es eigentlich vorsieht.

Auch Analyst Quigley glaubt, dass Ärzte Nubeqa bereits unter den in Aranote untersuchten Umständen einsetzen. So ist das Medikament bereits in vielen Ländern in Kombination mit einer Hormon- sowie mit einer Chemotherapie zur Behandlung von Patienten mit metastasierendem hormonsensitivem Prostatakrebs (mHSPC) zugelassen. Außerdem wird das Medikament zur Behandlung von Patienten mit nicht-metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom mit einem hohen Risiko für die Entstehung von Metastasen (Hochrisiko-nmCRPC) eingesetzt.

Vor diesem Hintergrund hält der Goldman-Experte das zusätzliche Potenzial von Nubeqa, das bereits stark wachse, für begrenzt. Der Umsatz des Medikaments war 2023 stark auf fast 900 Millionen Euro gewachsen, womit es für Bayer mittlerweile auf Platz vier der Pharma-Umsatzbringer steht.

Mit neuen Mitteln wie Nubeqa will Bayer wegbrechende Umsätze mit den Milliarden-Kassenschlagern Xarelto, einem Blutgerinnungshemmer, sowie Eylea, einem Augenmedikament, zumindest teilweise auffangen.

Langfristig setzt Pharmachef Stefan Oelrich auf Schub unter anderem durch Gen- und Zelltherapien. Diese Bereiche hatte Bayer in den vergangenen Jahren mit zahlreichen kleineren Übernahmen gestärkt. Für große Deals fehlt angesichts der Belastungen durch die milliardenteuren US-Rechtsstreitigkeiten rund um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat das Geld./mis/mne/jha/

17.07.2024 | 08:06:56 (dpa-AFX)
Bayer mit Studienerfolg bei Prostatakrebs - Größere Patientengruppe ansprechbar
11.07.2024 | 09:58:09 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Fast-Track-Status für Gentherapie lässt Bayer zulegen
11.07.2024 | 08:34:59 (dpa-AFX)
Bayer: Gentherapie-Kandidat gegen Parkinson erhält Fast-Track-Status in USA
27.06.2024 | 14:24:30 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Chemie-Tarifeinigung: Bonus-Tage für Gewerkschafter
27.06.2024 | 14:00:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Chemie-Tarifeinigung: Bonus-Tage für Gewerkschafter
27.06.2024 | 13:51:34 (dpa-AFX)
Chemie-Tarifabschluss: Extra-Tag für Gewerkschafter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-wertpapiere-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.