•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Aktien-Trading / Archiv: 15.04.2024 | 17:42:48 Werbung

Infineon: Trotzt der Nachfrageschwäche bei E-Autos und will die Mikrocontroller-Umsätze auf 6 Milliarden Euro verdoppeln!

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Produktmanager bei der DZ BANK

Die Nachfrageschwäche nach Elektroautos treibt Infineon keine Sorgenfalten ins Gesicht, weil dort doppelt so viele Halbleiter verbaut werden. Zudem bietet das Mikrocontroller-Geschäft das Potenzial einer Umsatzverdopplung über die nächsten fünf Jahre. Als führender Automotive-Chipanbieter treibt Infineon den Wandel hin zu autonomen, elektrifizierten und vernetzten Fahrzeugen voran. Mit einem KGV25e von 12,7 ist die Bewertung nicht teuer.

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Produktmanager bei der DZ BANK

Infineon nimmt eine führende Position bei Auto-Chips ein!
Der Halbleiterhersteller Infineon ist für seine Automotive-Chips bekannt. Dort kommen sie in der Karosserieelektronik sowie der Beleuchtung zum Einsatz, wenn es um Bordnetzsteuergeräte, LED-Leuchten, die Stromverteilung für Start-Stopp-Systeme oder das kabellose Laden im Innenraum geht. Aber auch bei der Reifendrucküberwachung, der Innenraumsensorik sowie dem Infotainment ist der Konzern mit seinen Halbleitern dabei. Für Elektroautos werden Wechselrichter für Nebenaggregate, Lösungen für das schnelle Laden sowie das Wärmemanagement adressiert. Bei Automotive-Chips ist Infineon dadurch ein führender Anbieter. Im Jahr 2023 kam der Konzern laut TechInsights auf einen Marktanteil von 14 % nach 13 % im Vorjahr. Der adressierte Markt war in der vergangenen Periode gut 69,2 Milliarden USD groß und um 16,5 % gewachsen. Infineon gelang eine 26%ige Steigerung der Halbleiterumsätze im Automobilbereich.
 

Elektroautos sind eine Wachstumschance. Die Mikrocontroller-Umsätze sollen sich auf 6 Milliarden Euro verdoppeln.
Am Wochenende äußerte sich Infineon gegenüber Medien optimistisch zum Geschäft mit Elektroautos. Zuletzt gab es wegen der schwächelnden Nachfrage Sorgen, dass Infineon davon deutlich betroffen sei. Doch dem scheint nicht so. „Die Elektromobilität bleibt einer der größten Wachstumstreiber für uns, zumal im Vergleich zum Verbrennermotor hier doppelt so viele Halbleiter verbaut werden." Stark bleibe der Absatz in China. Zudem sehe man Absatzpotenziale bei Mikrocontrollern. Mikrocontroller sind Schlüsselkomponenten für die Automobilbranche, da sie verschiedene Systeme im Auto steuern und überwachen, wie den elektrischen Antriebsstrang, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme sowie den Radar. Denn dort soll der Umsatz binnen fünf Jahren auf sechs Milliarden Euro verdoppelt werden. Die Prognose ergibt Sinn, weil Mikrocontroller den Wandel hin zu autonomen, elektrifizierten und vernetzten Autos ebnen. Infineon ist ein Profiteur, da man mit einem 29%igen Marktanteil der führende Konzern bei Mikrocontrollern ist. Spannend ist zudem, dass nach den Lehren mit den Lieferkettenproblemen die Automobilkunden rund 20 % der Kapazitäten gebucht haben und damit das Geschäft für die nächsten Jahre absichern.
 

KI-Rechenzentren werden auch Infineon mehr Geschäft bescheren!
Der Ausblick für den KI-Servermarkt ist sehr rosig, wie Experten jüngst veröffentlichten. Er dürfte von 41 Milliarden USD im Jahr 2023 auf 283 Milliarden USD im Jahr 2028 zulegen. Der Bedarf an Infrastruktur für das Training von KI-Modellen sowie die Inferenz wird diesen Zuwachs begünstigen. Von der Nachfrage nach KI-Rechenzentren wird Infineon profitieren, denn der Energiebedarf der eingesetzten Chips zur Verarbeitung des explodierenden Datenwachstums wächst. Es wird geschätzt, dass ein KI-Server dreimal mehr Energie als herkömmliche Server verbraucht. Infineon geht das Problem mit einem neuen zweiphasigen Leistungsmodul an, das nach eigenen Angaben eine branchenweit führende Leistungsdichte und Qualität bietet und die Gesamtbetriebskosten von KI-Rechenzentren senkt. Durch das mechanische Design mit einer hohen elektrischen sowie thermischen Leistung können Rechenzentren mit einer höheren Effizienz betrieben werden, um damit den hohen Energiebedarf zu decken. 
 

2024 wird ein Übergangsjahr. Das KGV25e sinkt auf 12,7.
In der laufenden Geschäftsperiode 2024 peilt Infineon einen Umsatz von 16 Milliarden Euro (+ / - 500 Millionen Euro) an. Das würde einer Stagnation zum Vorjahr entsprechen. Dabei soll sich das Automotive-Geschäft aber besser entwickeln, denn für dieses wird ein Wachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich erwartet. Zugleich wird die Segmentergebnismarge im niedrigen bis mittleren 20 %-Bereich erwartet. Auf Nettobasis geht der Factset-Konsens von 2,03 Euro je Aktie aus. 2025 sind 2,53 Euro je Aktie drin. Damit würde das KGV25e auf 12,7 sinken. Teuer ist Infineon nicht, was der Aktie ein Erholungspotenzial verleiht.
 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein Infineon Technologies AG
Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Infineon Technologies AG ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf die Infineon Technologies AG-Aktie (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DJ6CL4). Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen. 
 

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Infineon Technologies AG-Aktie, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Infineon Technologies AG zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.
 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.
 

Stand: 15.04.2024, DZ BANK AG / Online-Redaktion 

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK http://www.dzbank-wertpapiere.de/DJ6CL4 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.
Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-wertpapiere.de veröffentlicht und können unter http://www.dzbank-wertpapiere.de/DJ6CL4 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 2)

Endlos Turbo Long 21,5718 open end: Basiswert Infineon Technologies

DJ6CL4 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
DJ6CL4 // Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
1,14 EUR
Geld in EUR
1,18 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 33,100 EUR
Quelle : Xetra , 19.07.
  • Basispreis
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    21,5718 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 34,83%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    21,5718 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 34,83%
  • Hebel 2,79x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Infineon Technologies AG

12.07.2024 | 10:15:26 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Kasse machen bei Süss Microtec - Infineon und Aixtron schwach

FRANKFURT (dpa-AFX) - Einige deutsche Werte aus der Halbleiterbranche sind am Freitag der Branchenkorrektur an den US-Börsen gefolgt. Auf beiden Seiten des Atlantiks nahm der Appetit der Anleger für zuletzt stark gestiegene Technologiewerte spürbar ab. Dies galt in Deutschland vor allem für die Aktien des Branchenausrüsters Süss Microtec <DE000A1K0235>, die nach ihrer Rekordjagd um 4,4 Prozent fielen und dabei unter Gewinnmitnahmen litten.

Aber auch bei anderen Branchenwerten machte es sich bemerkbar, dass an der Nasdaq-Börse am Vorabend vor allem die Chipwerte korrigierten, für die zuletzt viel Branchenfantasie eingepreist wurde. Paradebeispiel dafür sind die Aktien von Nvidia <US67066G1040>, die in New York um 5,6 Prozent abgesackt waren.

In Deutschland folgten dieser Schwäche auch die Aktien von Infineon <DE0006231004>, die am Freitag etwa 0,9 Prozent verloren. Im MDax <DE0008467416> sank der Kurs des Anlagenbauers Aixtron <DE000A0WMPJ6> um 1,7 Prozent. In den USA hatte mit Applied Materials <US0382221051> auch ein Branchenausrüster besonders deutlich um mehr als fünf Prozent nachgegeben./tih/jha/

05.07.2024 | 12:42:58 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Aixtron-Aufträge liefern Schwung - Samsung treibt Branche
27.06.2024 | 17:22:52 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Gewinnmitnahmen bei Micron - Kritik an zu hohen Erwartungen
27.06.2024 | 12:30:07 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Micron - Kritik an zu hohen Erwartungen
27.06.2024 | 08:56:50 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Micron belasten Europas Chip-Aktien kaum
21.06.2024 | 11:23:35 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Chipwerte folgen US-Gewinnmitnahmen - Infineon Dax-Schlusslicht
19.06.2024 | 13:11:10 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Tech-Werte schwächeln - SMA Solar belastet auch Infineon

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-wertpapiere-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.