•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Anlage-Spezial KI / Archiv: 18.04.2024 | 11:09:23 Werbung

Meta Platforms: Gelingt die Entwicklung der beliebtesten und fortschrittlichsten KI-Produkte?

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Metas Hauptziel ist es, die beliebtesten und fortschrittlichsten KI-Produkte und -Dienste zu entwickeln. Das Unternehmen kündigt maßgeschneiderte Chips für KI-Workloads an. Zudem bekommt WhatsApp KI-Funktionen.

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Social-Media-Gigant Meta Platforms entwickelt die nächste Generation seiner groß angelegten Infrastruktur speziell mit Blick auf KI, um neue generative KI-Produkte und -Dienste, Empfehlungssysteme und fortschrittliche KI-Forschung zu unterstützen. Diese Investition wird in den kommenden Jahren voraussichtlich ansteigen, parallel zu den wachsenden Rechenanforderungen und zur zunehmenden Komplexität der KI-Modelle. Die Message von CEO Mark Zuckerberg im letzten Earnings Call war eindeutig: “Unser Hauptziel ist es, die beliebtesten und fortschrittlichsten KI-Produkte und -Dienste zu entwickeln. Und wenn wir erfolgreich sind, wird jeder, der unsere Dienste nutzt, einen erstklassigen KI-Assistenten haben, der ihm hilft, Dinge zu erledigen; jeder Kreative wird eine KI haben, mit der seine Community interagieren kann, jedes Unternehmen wird eine KI haben, mit der seine Kunden interagieren können, um Waren zu kaufen und Unterstützung zu erhalten, und jeder Entwickler wird ein hochmodernes Open-Source-Modell haben, mit dem er arbeiten kann.”

 

Meta präsentiert den ersten hausintern entwickelten KI-Inferenzbeschleuniger 

Letztes Jahr stellte Meta den Meta Training and Inference Accelerator (MTIA) v1 vor, seinen ersten hausintern entwickelten KI-Inferenzbeschleuniger, der speziell für die tiefen Lernempfehlungsmodelle des Unternehmens konzipiert wurde. Diese Modelle verbessern diverse Nutzererfahrungen quer durch das Produktportfolio. Dazu hieß es: „MTIA ist ein langfristiges Projekt, um die effizienteste Architektur für Metas einzigartige Arbeitslasten zu liefern. Dies erhöht die Effizienz und unterstützt unsere Softwareentwickler dabei, KI-Modelle zu entwickeln, die neue und bessere Nutzererlebnisse ermöglichen.“ Meta präsentierte nun Details zur nächsten Generation von MTIA: Dieser Inferenzbeschleuniger ist Teil eines umfassenderen Entwicklungsprogramms für kunden- und domänenspezifische Siliziumlösungen, die Metas einzigartige Arbeitslasten und Systeme adressieren. Die neue MTIA-Version kann die Rechen- und Speicherbandbreite der vorherigen Lösung mehr als verdoppeln und ist effizient im Betrieb der Ranglisten- und Empfehlungsmodelle, die Nutzern hochwertige Empfehlungen bieten.

 

Meta AI als neuer Chatbot für WhatsApp

WhatsApp soll zukünftig über KI-basierte Funktionen für die User verfügen, z.B. bei der Suche. Meta will es Nutzern so leichter machen, direkt über die Suchleiste von WhatsApp mit KI zu interagieren. Meta AI bietet Eingabeaufforderungen, um Abfragen zu starten. Meta AI wird angetrieben von Llama 2, einer Familie von großen Sprachmodellen, und der Suchmaschine Bing. Es ist die Antwort des Unternehmens auf ChatGPT, Bing Chat und Google Bard und liefert Informationen und beantwortet Fragen. Neben der Durchführung natürlicher Konversationen soll der Chatbot die Erledigung einfacher Aufgaben, wie etwa das Vereinbaren von Terminen oder das Setzen von Erinnerungen, übernehmen. Usern soll es auch ermöglicht werden, mit ‘einzigartigen Charakteren’ zu chatten. Die Tests des neuen KI-Chatbots werden zunächst in Indien und einigen anderen Regionen begonnen. Das Unternehmen kündigte zuletzt auch an, quelloffene KI-Sprachmodell Llama 3 innerhalb des nächsten Monats zu veröffentlichen. Llama 3 wird die Basis verschiedener Meta-Produkte bilden.

 

Weiterhin moderate Bewertung

Meta bleibt einer der KI-Favoriten. Die Integration von KI-Funktionen in die Messenger-Produkte sollte in Zukunft die Monetarisierungsmöglichkeiten erhöhen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist auf Basis der Factset-Daten mit rund 26 für das laufende Jahr moderat. Die Aktie blieb zuletzt relativ stark. Das spricht mittelfristig für höhere Kurse.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein auf Meta Platforms Inc.

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Meta Platforms Inc. ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf Meta Platforms Inc. (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DJ8CZU). Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

 

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Meta Platforms Inc., wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Meta Platforms Inc. zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 18.04.2024, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-wertpapiere.de/DJ8CZU (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-wertpapiere.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-wertpapiere.de/DJ8CZU (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 4)

Endlos Turbo Long 356,6881 open end: Basiswert Meta Platforms

DJ8CZU / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
DJ8CZU // Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
11,10 EUR
Geld in EUR
11,11 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 476,79 USD
Quelle : NASDAQ , 00:48:01
  • Basispreis
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    356,6881 USD
  • Abstand zum Basispreis in % 25,19%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    356,6881 USD
  • Abstand zum Knock-Out in % 25,19%
  • Hebel 3,95x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Meta Platforms Inc.

18.07.2024 | 15:27:15 (dpa-AFX)
Presse: Meta prüft Einstieg bei Brillenkonzern EssilorLuxottica

LONDON (dpa-AFX) - Der Facebook-Konzern Meta <US30303M1027> erwägt Presseberichten zufolge einen milliardenschweren Einstieg in den Brillenkonzern EssilorLuxottica <FR0000121667>. Es habe Gespräche über die Übernahme einer kleinen Beteiligung an dem mit derzeit 87 Milliarden Euro bewerteten französisch-italienischen Brillenkonzern gegeben, berichten sowohl die "Financial Times" (FT) als auch das "Wall Street Journal" (WSJ) am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen. Dem "WSJ" zufolge geht es um eine Beteiligung von rund 5 Prozent. Das könnte Meta rund 4,5 Milliarden Euro kosten.

Meta verfügt bereits über eine Partnerschaft mit EssilorLuxottica für intelligente Brillen der Marke Ray-Ban. Die jüngste Version der Brillen mit Namen Ray-Ban Meta hatte nach letzten Aussagen des EssilorLuxottica-Chefs Francesco Milleri die Erwartungen übertroffen und sei in wenigen Monaten häufiger verkauft worden als das Vorgängermodell in zwei Jahren.

Die Gespräche dauerten an, es gebe keine Gewähr für eine Einigung, berichteten die Zeitungen weiter. EssilorLuxottica und Meta wollten die Informationen der "FT" zufolge nicht kommentieren.

Die Spekulationen trieben die Aktie von EssilorLuxottica an. In der Spitze ging es um knapp 8 Prozent auf fast 205 Euro aufwärts. Zuletzt betrug der Aufschlag noch knapp 6 Prozent./nas/men/he

18.07.2024 | 14:35:39 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Spekulation um Einstieg von Meta treibt EssilorLuxottica hoch
18.07.2024 | 11:27:57 (dpa-AFX)
Von der Leyen will strengere Regeln für soziale Netzwerke
18.07.2024 | 05:56:59 (dpa-AFX)
Scholz warnt vor Gutgläubigkeit in sozialen Medien
17.07.2024 | 14:11:10 (dpa-AFX)
Start-up DeepL führt neues KI-Modell für Übersetzungen ein
17.07.2024 | 13:31:41 (dpa-AFX)
Regeln für Tech-Giganten: Tiktok verliert vor EU-Gericht
14.07.2024 | 02:13:32 (dpa-AFX)
Meta hebt restliche Beschränkungen für Trump auf

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-wertpapiere-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.