•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Anlage-Spezial KI / Archiv: 02.05.2024 | 11:11:25 Werbung

Texas Instruments: Die Erholung in den Endmärkten naht.

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Beim Chiphersteller fällt das Jahresauftaktquartal weniger schlimm aus als erwartet. Auch der Q2-Ausblick wirkt solide. Die Seitwärtsphase neigt sich dem Ende.

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Texas Instruments hatte es als einer der führenden Hersteller von Halbleitern und diversen integrierten Schaltungen zuletzt nicht gerade leicht. Die Aktie befindet sich seit nunmehr beinahe drei Jahren in einer ausgedehnten Seitwärtsphase. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Analogchips und eingebetteten Prozessoren. Analoge Chips werden für die Verarbeitung von realen Signalen wie Sound, Licht und Temperatur verwendet, während eingebettete Prozessoren Steuerungsfunktionen in elektronischen Geräten übernehmen. Das Unternehmen bedient eine breite Palette von Industrien.

 

Schwieriges Geläuf, aber es ist Besserung in Sicht

Die zuletzt präsentierten Q1-Zahlen weisen dabei auf eine baldige Abschwächung der schwierigen Phase hin. Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahr um 16 % zurück. Dies war auf Rückgänge in allen Segmenten zurückzuführen. Das Problem ist, dass Kunden ihre Lagerbestände weiter abbauten. So ging der Markt für Kommunikationsgeräte beispielsweise um satte 25 % zurück. Geopolitische Überlegungen der Kunden helfen dem Unternehmen allerdings. Nicht nur Kunden aus China schätzen die Zuverlässigkeit von Texas Instruments. Ein weiterer Nachfragetreiber ist die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf Wettbewerbsvorteile wie Fertigung und Technologie sowie ein breites Produktportfolio. Diese Vorteile positionieren das Unternehmen gut, um in China und anderen Märkten zu konkurrieren, insbesondere in Bereichen wie dem Automobilmarkt, wo Kunden nach den Störungen in der Lieferkette während der Pandemie ihre Abhängigkeit von Wafern aus China und Taiwan neu bewerten. Texas Instruments meldete jüngst für das Q1 einen Gewinn je Aktie von 1,10 USD, was leicht über den Schätzungen lag. Für das 2. Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 3,65 und 3,95 Mrd. USD und einen Gewinn je Aktie zwischen 1,05 und 1,25 USD (Konsens: 1,16 USD).

 

Das Unternehmen bereitet sich für das säkulare Wachstum in der Branche vor

Texas Instruments plant, den jüngsten Umsatzrückgängen zu begegnen, indem es sich auf die künftigen Möglichkeiten konzentriert und sich für ein säkulares Wachstum in der Branche positioniert. Das Unternehmen ist sich der zyklischen Natur des Halbleitermarktes bewusst. Das Unternehmen bleibt jedoch optimistisch, was das zukünftige Wachstum angeht. Zuletzt verwies das Management auf die vielversprechenden Aussichten in den Bereichen Elektrofahrzeuge, Robotik sowie Test- und Messsysteme. Es wird erwartet, dass in diesen Bereichen die Zahl der Bauteile pro Platine steigt und die Nachfrage bis zum Ende des Jahrzehnts weiter ansteigen wird. So stellt das Unternehmen eine breite Palette von Halbleitern her, die in der Automobilindustrie verwendet werden, um Fahrzeugleistung, Sicherheit und Konnektivität zu verbessern. Dazu gehören Lösungen für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS), Infotainmentsysteme und Fahrzeugelektronik. Das Unternehmen ist auch ein wichtiger Lieferant für den aufstrebenden Internet-der-Dinge-Markt (IoT), von dem es erwartet, dass er auf mehrere Milliarden Einheiten anwachsen wird. Hochintegrierte eingebettete Prozessoren des Unternehmens kombinieren verschiedene Komponenten auf einem einzigen Chip. Die Verwendung hochintegrierter eingebetteter Prozessoren in industriellen Robotern wird voraussichtlich weiter zunehmen, da Roboter zunehmend intelligenter und autonomer werden und zuverlässiger mit menschlichen Bedienern zusammenarbeiten können.

 

Industrie- und Automobilbranche wird immer stärker

Texas Instruments hat in den vergangenen zehn Jahren sein Engagement in der Industrie- und Automobilbranche deutlich erhöht. Die beiden Bereiche machen etwa 75 % des Umsatzes aus, nachdem der Anteil 2013 noch 42 % betragen hatte. Seither hat das Unternehmen eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 10 % erzielt. Im Jahr 2030 soll der Umsatz dann bei etwa 45 Mrd. USD landen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatte dieser noch rund 17,5 Mrd. USD betragen. In diesem Jahr soll der Gewinn je Aktie bei rund 5 USD landen und im kommenden Jahr auf 7 USD zulegen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der Factset-Daten von 35 wirkt da nicht teuer. Wird die Erholungsbewegung auf den Endmärkten einsetzen, sollte die Aktie die Seitwärtsphase hinter sich lassen können.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein auf Texas Instruments Inc.

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Texas Instruments Inc. ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf Texas Instruments Inc. (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DJ54UM). Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

 

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Texas Instruments Inc., wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Texas Instruments Inc. zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 02.05.2024, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-wertpapiere.de/DJ54UM (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-wertpapiere.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-wertpapiere.de/DJ54UM (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 1)

Endlos Turbo Long 113,2141 open end: Basiswert Texas Instruments

DJ54UM / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
DJ54UM // Quelle: DZ BANK: Geld 19.07., Brief 19.07.
7,93 EUR
Geld in EUR
7,94 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 199,15 USD
Quelle : NASDAQ , 01:27:04
  • Basispreis
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    113,2141 USD
  • Abstand zum Basispreis in % 43,15%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 19.07. 04:01 Uhr)
    113,2141 USD
  • Abstand zum Knock-Out in % 43,15%
  • Hebel 2,31x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Texas Instruments Inc.

24.04.2024 | 13:33:21 (dpa-AFX)
WDH/AKTIE IM FOKUS: Texas Instruments, Hynix, ASM heben Stimmung für Chipbranche

(Wort im letzten Satz, erster Absatz ergänzt)

FRANKFURT/PARIS/ZÜRICH (dpa-AFX) - Erfreuliche Branchennachrichten aus den USA und Asien haben Europas Halbleiterwerten zur Wochenmitte Auftrieb gegeben. Der Technologiesektor insgesamt setzte im Kielwasser der Nasdaq <XC0009694271> <US6311011026> seine Erholung schwungvoll fort. Die technologiewertelastige US-Börse Nasdaq dürfte an diesem Mittwoch weiter zulegen.

Am Dienstag nach US-Börsenschluss hatte Texas Instruments <US8825081040> Quartalszahlen vorgelegt. Trotz eines deutlichen Umsatzrückgangs und eines Gewinneinbruchs übertraf der US-Chiphersteller die Analystenerwartungen, was der Aktie am Mittwoch vorbörslich Kursgewinne von 7,5 Prozent bescherte. Zudem kündigte der südkoreanische Konkurrent Hynix Semiconductor <KR7000660001> zur Wochenmitte an, 5,3 Billionen Won (umgerechnet knapp 20,7 Milliarden US-Dollar) in eine neue Produktionsstätte zu investieren. Und auch der Chipindustrieausrüster ASM International <NL0000334118> überzeugte Anleger mit einem hohen Auftragseingang im abgelaufenen Quartal

Für die gute Stimmung im breiteren Technologiesektor hilfreich war auch der positiv aufgenommene Quartalsbericht von Tesla <US88160R1014>. Der US-Elektroautobauer überzeugte trotz des ersten Umsatzrückgangs seit Jahren mit einer überraschend hohen Bruttomarge und der Ankündigung neuer, preisgünstiger Modelle. Vorbörslich sprang der Aktienkurs um 12 Prozent hoch.

Im marktbreiten Stoxx Europe 600 <EU0009658202> setzte sich der Technologiewerte-Index <EU0009658921> nun mit plus 2,3 Prozent an die Spitze. Die Kursdelle der vergangenen anderthalb Wochen hat er inzwischen fast wieder ausgebügelt. Seit Jahresanfang steht ein Anstieg um zehn Prozent zu Buche, was einen der vorderen Plätze im europäischen Branchentableau bedeutet.

An der Dax <DE0008469008>-Spitze zogen die Aktien des Chipherstellers Infineon <DE0006231004> um 6,3 Prozent an und beendeten damit erst einmal eine zweiwöchige Talfahrt. Ähnlich wie bei den meisten europäischen Branchentiteln stehen seit Jahresbeginn aber immer noch Verluste zu Buche.

Auch SAP <DE0007164600> reihte sich am Mittwoch mit einer weiteren Kurserholung um 0,8 Prozent im deutschen Leitindex weit vorn ein. Die Titel des Softwarekonzerns hatten schon am Dienstag von den eigenen, positiv aufgenommenen Quartalszahlen profitiert.

Im MDax <DE0008467416>, dem Index der mittelgroßen Börsenunternehmen, zählte der Chipindustrie-Ausrüster Aixtron <DE000A0WMPJ6> mit einem Plus von 2,9 Prozent zu den Favoriten. Im Nebenwerte-Index SDax <DE0009653386> war Elmos <DE0005677108> besonders gefragt: der Anteilsschein verteuerte sich um 6,5 Prozent.

Im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> belegte - abgesehen von Favorit Infineon - ASML <NL0010273215> einen der vorderen Plätze mit plus 2,4 Prozent. STMicro <NL0000226223> legten in Paris und AMS-Osram <AT0000A18XM4> in Zürich um jeweils 6,3 Prozent zu./gl/ck/mis

24.04.2024 | 13:16:34 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Texas Instruments, Hynix, ASM heben Stimmung für Chipbranche
23.04.2024 | 22:49:59 (dpa-AFX)
Texas Instruments übertrifft Markterwartungen
24.01.2024 | 13:34:15 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt Texas Instruments auf 'Buy' - Ziel 195 Dollar
23.01.2024 | 22:55:24 (dpa-AFX)
Texas Instrument mit deutlich weniger Umsatz und Gewinn

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-wertpapiere-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.