www.dzbank-derivate.de heißt nun www.dzbank-wertpapiere.de
Das Wertpapierportal der DZ BANK mit Veröffentlichungen zu DZ BANK Zertifikaten, inklusive Aktien- und Indexanleihen sowie DZ BANK Hebelprodukten ist seit dem 15.04.2024 unter der Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de erreichbar. Sie werden daher bei Nutzung der Internetadresse www.dzbank-derivate.de automatisch auf die Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de weitergeleitet. Auf www.dzbank-wertpapiere.de finden Sie seit dem 15.04.2024 auch alle Informationen und Veröffentlichungen zu Wertpapieren der DZ BANK, für die www.dzbank-derivate.de das bisherige Veröffentlichungsmedium war.

  •  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Endlos Turbo Long 3,5781 open end: Basiswert ThyssenKrupp

DW6ME5 / DE000DW6ME56 //
Quelle: DZ BANK: Geld 16.04., Brief 16.04.
DW6ME5 DE000DW6ME56 // Quelle: DZ BANK: Geld 16.04., Brief 16.04.
1,06 EUR
Geld in EUR
1,15 EUR
Brief in EUR
-17,83%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4,628 EUR
Quelle : Xetra , 16.04.
  • Basispreis
    (Stand 16.04. 04:01 Uhr)
    3,5781 EUR
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 16.04. 04:01 Uhr)
    3,5781 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 22,69%
  • Abstand zum Knock-Out in % 22,69%
  • Hebel 4,03x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Long 3,5781 open end: Basiswert ThyssenKrupp

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 16.04. 21:57:24
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW6ME5 / DE000DW6ME56
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Emissionsdatum 14.10.2022
Erster Handelstag 14.10.2022
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 16.04. 04:01 Uhr)
3,5781 EUR
Knock-Out-Barriere
(Stand 16.04. 04:01 Uhr)
3,5781 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 6,85500% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%
Anpassungshistorie KO-Schwelle und Basispreis
DatumKO-SchwelleBasispreis
16.04.20243,5781 EUR3,5781 EUR
15.04.20243,5774 EUR3,5774 EUR
12.04.20243,5753 EUR3,5753 EUR
11.04.20243,5746 EUR3,5746 EUR
10.04.20243,5739 EUR3,5739 EUR
09.04.20243,5732 EUR3,5732 EUR
08.04.20243,5725 EUR3,5725 EUR
05.04.20243,5704 EUR3,5704 EUR
04.04.20243,5697 EUR3,5697 EUR
03.04.20243,569 EUR3,569 EUR
02.04.20243,5683 EUR3,5683 EUR
01.04.20243,5676 EUR3,5676 EUR
29.03.20243,5655 EUR3,5655 EUR
28.03.20243,5648 EUR3,5648 EUR
27.03.20243,5641 EUR3,5641 EUR
26.03.20243,5634 EUR3,5634 EUR
25.03.20243,5627 EUR3,5627 EUR
23.03.20243,5613 EUR3,5613 EUR
22.03.20243,5606 EUR3,5606 EUR
21.03.20243,5599 EUR3,5599 EUR
20.03.20243,5592 EUR3,5592 EUR
19.03.20243,5585 EUR3,5585 EUR
18.03.20243,5578 EUR3,5578 EUR
15.03.20243,5557 EUR3,5557 EUR
14.03.20243,555 EUR3,555 EUR
13.03.20243,5543 EUR3,5543 EUR
12.03.20243,5536 EUR3,5536 EUR
11.03.20243,5529 EUR3,5529 EUR
08.03.20243,5508 EUR3,5508 EUR
07.03.20243,5501 EUR3,5501 EUR
06.03.20243,5494 EUR3,5494 EUR
05.03.20243,5487 EUR3,5487 EUR
04.03.20243,548 EUR3,548 EUR
01.03.20243,5459 EUR3,5459 EUR
29.02.20243,5452 EUR3,5452 EUR
28.02.20243,5445 EUR3,5445 EUR
27.02.20243,5438 EUR3,5438 EUR
26.02.20243,5431 EUR3,5431 EUR
24.02.20243,5417 EUR3,5417 EUR
23.02.20243,541 EUR3,541 EUR
22.02.20243,5403 EUR3,5403 EUR
21.02.20243,5396 EUR3,5396 EUR
20.02.20243,5389 EUR3,5389 EUR
19.02.20243,5382 EUR3,5382 EUR
16.02.20243,5361 EUR3,5361 EUR
15.02.20243,5354 EUR3,5354 EUR
14.02.20243,5347 EUR3,5347 EUR
13.02.20243,534 EUR3,534 EUR
12.02.20243,5333 EUR3,5333 EUR
09.02.20243,5312 EUR3,5312 EUR
08.02.20243,5305 EUR3,5305 EUR
07.02.20243,5298 EUR3,5298 EUR
06.02.20243,5291 EUR3,5291 EUR
05.02.20243,5284 EUR3,5284 EUR
02.02.20243,6474 EUR3,6474 EUR
01.02.20243,6467 EUR3,6467 EUR
31.01.20243,646 EUR3,646 EUR
30.01.20243,6453 EUR3,6453 EUR
29.01.20243,6446 EUR3,6446 EUR
26.01.20243,6425 EUR3,6425 EUR
25.01.20243,6418 EUR3,6418 EUR
24.01.20243,6411 EUR3,6411 EUR
23.01.20243,6404 EUR3,6404 EUR
22.01.20243,6397 EUR3,6397 EUR
19.01.20243,6376 EUR3,6376 EUR
18.01.20243,6369 EUR3,6369 EUR
17.01.20243,6362 EUR3,6362 EUR
16.01.20243,6355 EUR3,6355 EUR
15.01.20243,6348 EUR3,6348 EUR
12.01.20243,6327 EUR3,6327 EUR
11.01.20243,632 EUR3,632 EUR
10.01.20243,6313 EUR3,6313 EUR
09.01.20243,6306 EUR3,6306 EUR
08.01.20243,6299 EUR3,6299 EUR
05.01.20243,6278 EUR3,6278 EUR
04.01.20243,6271 EUR3,6271 EUR
03.01.20243,6264 EUR3,6264 EUR
02.01.20243,6257 EUR3,6257 EUR
29.12.20233,6229 EUR3,6229 EUR
28.12.20233,6222 EUR3,6222 EUR
27.12.20233,6215 EUR3,6215 EUR
26.12.20233,6208 EUR3,6208 EUR
22.12.20233,618 EUR3,618 EUR
21.12.20233,6173 EUR3,6173 EUR
20.12.20233,6166 EUR3,6166 EUR
19.12.20233,6159 EUR3,6159 EUR
18.12.20233,6152 EUR3,6152 EUR
15.12.20233,6131 EUR3,6131 EUR
14.12.20233,6124 EUR3,6124 EUR
13.12.20233,6117 EUR3,6117 EUR
12.12.20233,611 EUR3,611 EUR
11.12.20233,6103 EUR3,6103 EUR
09.12.20233,6089 EUR3,6089 EUR
08.12.20233,6082 EUR3,6082 EUR
07.12.20233,6075 EUR3,6075 EUR
06.12.20233,6068 EUR3,6068 EUR
05.12.20233,6061 EUR3,6061 EUR
04.12.20233,6054 EUR3,6054 EUR
01.12.20233,6033 EUR3,6033 EUR
30.11.20233,6026 EUR3,6026 EUR
29.11.20233,6019 EUR3,6019 EUR
28.11.20233,6012 EUR3,6012 EUR
27.11.20233,6005 EUR3,6005 EUR
24.11.20233,5984 EUR3,5984 EUR
23.11.20233,5977 EUR3,5977 EUR
22.11.20233,597 EUR3,597 EUR
21.11.20233,5963 EUR3,5963 EUR
20.11.20233,5956 EUR3,5956 EUR
17.11.20233,5935 EUR3,5935 EUR
16.11.20233,5928 EUR3,5928 EUR
15.11.20233,5921 EUR3,5921 EUR
14.11.20233,5914 EUR3,5914 EUR
13.11.20233,5907 EUR3,5907 EUR
10.11.20233,5886 EUR3,5886 EUR
09.11.20233,5879 EUR3,5879 EUR
08.11.20233,5872 EUR3,5872 EUR
07.11.20233,5865 EUR3,5865 EUR
06.11.20233,5858 EUR3,5858 EUR
03.11.20233,5837 EUR3,5837 EUR
02.11.20233,583 EUR3,583 EUR
01.11.20233,5823 EUR3,5823 EUR
31.10.20233,5816 EUR3,5816 EUR
30.10.20233,5809 EUR3,5809 EUR
27.10.20233,5788 EUR3,5788 EUR
26.10.20233,5781 EUR3,5781 EUR
25.10.20233,5774 EUR3,5774 EUR
24.10.20233,5767 EUR3,5767 EUR
23.10.20233,576 EUR3,576 EUR
20.10.20233,5739 EUR3,5739 EUR
19.10.20233,5732 EUR3,5732 EUR
18.10.20233,5725 EUR3,5725 EUR
17.10.20233,5718 EUR3,5718 EUR
16.10.20233,5711 EUR3,5711 EUR
13.10.20233,569 EUR3,569 EUR
12.10.20233,5683 EUR3,5683 EUR
11.10.20233,5676 EUR3,5676 EUR
10.10.20233,5669 EUR3,5669 EUR
06.10.20233,5641 EUR3,5641 EUR
05.10.20233,5634 EUR3,5634 EUR
04.10.20233,5627 EUR3,5627 EUR
03.10.20233,562 EUR3,562 EUR
02.10.20233,5613 EUR3,5613 EUR
29.09.20233,5592 EUR3,5592 EUR
28.09.20233,5585 EUR3,5585 EUR
27.09.20233,5578 EUR3,5578 EUR
26.09.20233,5571 EUR3,5571 EUR
25.09.20233,5564 EUR3,5564 EUR
22.09.20233,5543 EUR3,5543 EUR
21.09.20233,5536 EUR3,5536 EUR
20.09.20233,5529 EUR3,5529 EUR
19.09.20233,5522 EUR3,5522 EUR
18.09.20233,5515 EUR3,5515 EUR
15.09.20233,5494 EUR3,5494 EUR
14.09.20233,5487 EUR3,5487 EUR
13.09.20233,548 EUR3,548 EUR
12.09.20233,5473 EUR3,5473 EUR
11.09.20233,5466 EUR3,5466 EUR
08.09.20233,5445 EUR3,5445 EUR
07.09.20233,5438 EUR3,5438 EUR
06.09.20233,5431 EUR3,5431 EUR
05.09.20233,5424 EUR3,5424 EUR
04.09.20233,5417 EUR3,5417 EUR
01.09.20233,5399 EUR3,5399 EUR
31.08.20233,5393 EUR3,5393 EUR
30.08.20233,5387 EUR3,5387 EUR
29.08.20233,5381 EUR3,5381 EUR
28.08.20233,5375 EUR3,5375 EUR
25.08.20233,5357 EUR3,5357 EUR
24.08.20233,5351 EUR3,5351 EUR
23.08.20233,5345 EUR3,5345 EUR
22.08.20233,5339 EUR3,5339 EUR
21.08.20233,5333 EUR3,5333 EUR
18.08.20233,5315 EUR3,5315 EUR
17.08.20233,5309 EUR3,5309 EUR
16.08.20233,5303 EUR3,5303 EUR
15.08.20233,5297 EUR3,5297 EUR
14.08.20233,5291 EUR3,5291 EUR
11.08.20233,5273 EUR3,5273 EUR
10.08.20233,5267 EUR3,5267 EUR
09.08.20233,5261 EUR3,5261 EUR
08.08.20233,5255 EUR3,5255 EUR
07.08.20233,5249 EUR3,5249 EUR
04.08.20233,5231 EUR3,5231 EUR
03.08.20233,5225 EUR3,5225 EUR
02.08.20233,5219 EUR3,5219 EUR
01.08.20233,5213 EUR3,5213 EUR
31.07.20233,5207 EUR3,5207 EUR
28.07.20233,5189 EUR3,5189 EUR
27.07.20233,5183 EUR3,5183 EUR
26.07.20233,5177 EUR3,5177 EUR
25.07.20233,5171 EUR3,5171 EUR
24.07.20233,5165 EUR3,5165 EUR
21.07.20233,5147 EUR3,5147 EUR
20.07.20233,5141 EUR3,5141 EUR
19.07.20233,5135 EUR3,5135 EUR
18.07.20233,5129 EUR3,5129 EUR
17.07.20233,5123 EUR3,5123 EUR
14.07.20233,5105 EUR3,5105 EUR
13.07.20233,5099 EUR3,5099 EUR
12.07.20233,5093 EUR3,5093 EUR
11.07.20233,5087 EUR3,5087 EUR
10.07.20233,5081 EUR3,5081 EUR
07.07.20233,5063 EUR3,5063 EUR
06.07.20233,5057 EUR3,5057 EUR
05.07.20233,5051 EUR3,5051 EUR
04.07.20233,5045 EUR3,5045 EUR
03.07.20233,5039 EUR3,5039 EUR
30.06.20233,5021 EUR3,5021 EUR
29.06.20233,5015 EUR3,5015 EUR
28.06.20233,5009 EUR3,5009 EUR
27.06.20233,5003 EUR3,5003 EUR
26.06.20233,4997 EUR3,4997 EUR
23.06.20233,4979 EUR3,4979 EUR
22.06.20233,4973 EUR3,4973 EUR
21.06.20233,4967 EUR3,4967 EUR
20.06.20233,4961 EUR3,4961 EUR
19.06.20233,4955 EUR3,4955 EUR
16.06.20233,4937 EUR3,4937 EUR
15.06.20233,4931 EUR3,4931 EUR
14.06.20233,4925 EUR3,4925 EUR
13.06.20233,4919 EUR3,4919 EUR
12.06.20233,4913 EUR3,4913 EUR
09.06.20233,4895 EUR3,4895 EUR
08.06.20233,4889 EUR3,4889 EUR
07.06.20233,4883 EUR3,4883 EUR
06.06.20233,4877 EUR3,4877 EUR
05.06.20233,4871 EUR3,4871 EUR
02.06.20233,4853 EUR3,4853 EUR
01.06.20233,4847 EUR3,4847 EUR
31.05.20233,4841 EUR3,4841 EUR
30.05.20233,4835 EUR3,4835 EUR
29.05.20233,4829 EUR3,4829 EUR
26.05.20233,4811 EUR3,4811 EUR
25.05.20233,4805 EUR3,4805 EUR
24.05.20233,4799 EUR3,4799 EUR
23.05.20233,4793 EUR3,4793 EUR
22.05.20233,4787 EUR3,4787 EUR
19.05.20233,4769 EUR3,4769 EUR
18.05.20233,4763 EUR3,4763 EUR
17.05.20233,4757 EUR3,4757 EUR
16.05.20233,4751 EUR3,4751 EUR
15.05.20233,4745 EUR3,4745 EUR
12.05.20233,4727 EUR3,4727 EUR
11.05.20233,4721 EUR3,4721 EUR
10.05.20233,4715 EUR3,4715 EUR
09.05.20233,4709 EUR3,4709 EUR
08.05.20233,4703 EUR3,4703 EUR
05.05.20233,4685 EUR3,4685 EUR
04.05.20233,4679 EUR3,4679 EUR
03.05.20233,4673 EUR3,4673 EUR
02.05.20233,4667 EUR3,4667 EUR
01.05.20233,4661 EUR3,4661 EUR
28.04.20233,4643 EUR3,4643 EUR
27.04.20233,4637 EUR3,4637 EUR
26.04.20233,4631 EUR3,4631 EUR
25.04.20233,4625 EUR3,4625 EUR
24.04.20233,4619 EUR3,4619 EUR
21.04.20233,4601 EUR3,4601 EUR
20.04.20233,4595 EUR3,4595 EUR
19.04.20233,4589 EUR3,4589 EUR
18.04.20233,4583 EUR3,4583 EUR
17.04.20233,4577 EUR3,4577 EUR
14.04.20233,4559 EUR3,4559 EUR
13.04.20233,4553 EUR3,4553 EUR
12.04.20233,4547 EUR3,4547 EUR
11.04.20233,4541 EUR3,4541 EUR
10.04.20233,4535 EUR3,4535 EUR
07.04.20233,4517 EUR3,4517 EUR
06.04.20233,4511 EUR3,4511 EUR
05.04.20233,4505 EUR3,4505 EUR
04.04.20233,4499 EUR3,4499 EUR
03.04.20233,4493 EUR3,4493 EUR
31.03.20233,4478 EUR3,4478 EUR
30.03.20233,4473 EUR3,4473 EUR
28.03.20233,4463 EUR3,4463 EUR
27.03.20233,4458 EUR3,4458 EUR
24.03.20233,4443 EUR3,4443 EUR
23.03.20233,4438 EUR3,4438 EUR
22.03.20233,4433 EUR3,4433 EUR
21.03.20233,4428 EUR3,4428 EUR
20.03.20233,4423 EUR3,4423 EUR
17.03.20233,4408 EUR3,4408 EUR
16.03.20233,4403 EUR3,4403 EUR
15.03.20233,4398 EUR3,4398 EUR
14.03.20233,4393 EUR3,4393 EUR
13.03.20233,4388 EUR3,4388 EUR
10.03.20233,4373 EUR3,4373 EUR
09.03.20233,4368 EUR3,4368 EUR
08.03.20233,4363 EUR3,4363 EUR
07.03.20233,4358 EUR3,4358 EUR
06.03.20233,4353 EUR3,4353 EUR
03.03.20233,4338 EUR3,4338 EUR
02.03.20233,4333 EUR3,4333 EUR
01.03.20233,4328 EUR3,4328 EUR
28.02.20233,4323 EUR3,4323 EUR
27.02.20233,4318 EUR3,4318 EUR
24.02.20233,4303 EUR3,4303 EUR
23.02.20233,4298 EUR3,4298 EUR
22.02.20233,4293 EUR3,4293 EUR
21.02.20233,4288 EUR3,4288 EUR
20.02.20233,4283 EUR3,4283 EUR
17.02.20233,4268 EUR3,4268 EUR
16.02.20233,4263 EUR3,4263 EUR
15.02.20233,4258 EUR3,4258 EUR
14.02.20233,4253 EUR3,4253 EUR
13.02.20233,4248 EUR3,4248 EUR
10.02.20233,4233 EUR3,4233 EUR
09.02.20233,4228 EUR3,4228 EUR
08.02.20233,4223 EUR3,4223 EUR
07.02.20233,4218 EUR3,4218 EUR
06.02.20233,4213 EUR3,4213 EUR
03.02.20233,5409 EUR3,5409 EUR
02.02.20233,5404 EUR3,5404 EUR
01.02.20233,5399 EUR3,5399 EUR
31.01.20233,5394 EUR3,5394 EUR
30.01.20233,5389 EUR3,5389 EUR
27.01.20233,5374 EUR3,5374 EUR
26.01.20233,5369 EUR3,5369 EUR
25.01.20233,5364 EUR3,5364 EUR
24.01.20233,5359 EUR3,5359 EUR
23.01.20233,5354 EUR3,5354 EUR
20.01.20233,5339 EUR3,5339 EUR
19.01.20233,5334 EUR3,5334 EUR
18.01.20233,5329 EUR3,5329 EUR
17.01.20233,5324 EUR3,5324 EUR
16.01.20233,5319 EUR3,5319 EUR
13.01.20233,5304 EUR3,5304 EUR
12.01.20233,5299 EUR3,5299 EUR
11.01.20233,5294 EUR3,5294 EUR
10.01.20233,5289 EUR3,5289 EUR
09.01.20233,5284 EUR3,5284 EUR
06.01.20233,5269 EUR3,5269 EUR
05.01.20233,5264 EUR3,5264 EUR
04.01.20233,5259 EUR3,5259 EUR
03.01.20233,5254 EUR3,5254 EUR
02.01.20233,525 EUR3,525 EUR
30.12.20223,5238 EUR3,5238 EUR
29.12.20223,5234 EUR3,5234 EUR
28.12.20223,523 EUR3,523 EUR
27.12.20223,5226 EUR3,5226 EUR
26.12.20223,5222 EUR3,5222 EUR
23.12.20223,521 EUR3,521 EUR
22.12.20223,5206 EUR3,5206 EUR
21.12.20223,5202 EUR3,5202 EUR
20.12.20223,5198 EUR3,5198 EUR
19.12.20223,5194 EUR3,5194 EUR
16.12.20223,5182 EUR3,5182 EUR
15.12.20223,5178 EUR3,5178 EUR
14.12.20223,5174 EUR3,5174 EUR
13.12.20223,517 EUR3,517 EUR
12.12.20223,5166 EUR3,5166 EUR
09.12.20223,5154 EUR3,5154 EUR
08.12.20223,515 EUR3,515 EUR
07.12.20223,5146 EUR3,5146 EUR
06.12.20223,5142 EUR3,5142 EUR
05.12.20223,5138 EUR3,5138 EUR
02.12.20223,5126 EUR3,5126 EUR
01.12.20223,5122 EUR3,5122 EUR
30.11.20223,5118 EUR3,5118 EUR
29.11.20223,5114 EUR3,5114 EUR
28.11.20223,511 EUR3,511 EUR
25.11.20223,5098 EUR3,5098 EUR
24.11.20223,5094 EUR3,5094 EUR
23.11.20223,509 EUR3,509 EUR
22.11.20223,5086 EUR3,5086 EUR
21.11.20223,5082 EUR3,5082 EUR
18.11.20223,507 EUR3,507 EUR
17.11.20223,5066 EUR3,5066 EUR
16.11.20223,5062 EUR3,5062 EUR
15.11.20223,5058 EUR3,5058 EUR
14.11.20223,5054 EUR3,5054 EUR
11.11.20223,5042 EUR3,5042 EUR
10.11.20223,5038 EUR3,5038 EUR
09.11.20223,5034 EUR3,5034 EUR
08.11.20223,503 EUR3,503 EUR
07.11.20223,5026 EUR3,5026 EUR
04.11.20223,5014 EUR3,5014 EUR
03.11.20223,501 EUR3,501 EUR
02.11.20223,5006 EUR3,5006 EUR
01.11.20223,5002 EUR3,5002 EUR
31.10.20223,4998 EUR3,4998 EUR
28.10.20223,4986 EUR3,4986 EUR
27.10.20223,4982 EUR3,4982 EUR
26.10.20223,4978 EUR3,4978 EUR
25.10.20223,4974 EUR3,4974 EUR
24.10.20223,497 EUR3,497 EUR
21.10.20223,4958 EUR3,4958 EUR
20.10.20223,4954 EUR3,4954 EUR
19.10.20223,495 EUR3,495 EUR
18.10.20223,4946 EUR3,4946 EUR
17.10.20223,4942 EUR3,4942 EUR
14.10.20223,493 EUR3,493 EUR
13.10.20223,493 EUR3,493 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 16.04.2024, 21:57:24 Uhr mit Geld 1,06 EUR / Brief 1,15 EUR
Spread Absolut 0,09 EUR
Spread Homogenisiert 0,09 EUR
Spread in % des Briefkurses 7,83%
Hebel 4,03x
Abstand zum Knock-Out Absolut 1,0499 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 22,69%
Performance seit Auflegung in % -26,39%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4,628 EUR
Diff. Vortag in % -5,70%
52 Wochen Tief 4,291 EUR
52 Wochen Hoch 7,766 EUR
Quelle Xetra, 16.04.
Basiswert ThyssenKrupp AG
WKN / ISIN 750000 / DE0007500001
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Produktbeschreibung

Art:
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung nach deutschem Recht.

Laufzeit:
Dieses Produkt hat keine feste Laufzeit. Es kann jedoch durch den Anleger ausgeübt oder durch die DZ BANK gekündigt werden.

Ziele:
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreies. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin 0,001 EUR pro Produkt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Produkte berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Produkte halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 10 Bankarbeitstage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.

Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag in EUR am Rückzahlungstermin der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 02.04.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
4,1

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
22,7%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,25 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist THYSSENKRUPP ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 02.04.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 02.04.2024 bei einem Kurs von 5 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 3,6% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 3,6%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 12.04.2024 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 12.04.2024 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 5,14.
Wachstum KGV 13,2 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 4,1 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 50,6% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 8 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 8 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 12,54% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 15.03.2024 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,3%.
Beta 0,82 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,82% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 22,7% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 0,58 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,58 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,58 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 45,9%
Volatilität der über 12 Monate 40,5%

News

12.04.2024 | 16:27:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Thyssenkrupp will Stahl-Bereich verkleinern - Stellenabbau

(Neu: Details)

DUISBURG (dpa-AFX) - Deutschlands größter Stahlhersteller Thyssenkrupp <DE0007500001> Steel will seine Produktionskapazitäten in Duisburg deutlich verkleinern. Damit werde auch ein Arbeitsplatzabbau verbunden sein, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Wie viele Stellen betroffen sein könnten und wann der Umbau beginnen soll, ist offen. In der Sparte des Thyssenkrupp-Konzerns arbeiten rund 27 000 Menschen, davon 13 000 in Duisburg. Bis Ende März 2026 gilt eine Beschäftigungsgarantie. "Es ist das erklärte Ziel, betriebsbedingte Kündigungen auch weiterhin zu vermeiden", hieß es in der Mitteilung.

Kern der Neuaufstellung soll eine Verringerung der Produktionskapazitäten für eine Verkaufsmenge von 11,5 Millionen Tonnen auf 9 Millionen bis 9,5 Millionen Tonnen im Jahr sein. Das entspricht einem Rückgang um bis 22 Prozent. Zum Vergleich: 2023 wurden von der gesamten deutschen Stahlindustrie 30,6 Millionen Tonnen warmgewalzte Stahlerzeugnisse hergestellt. Die angepeilte Menge von 9 Millionen bis 9,5 Millionen Tonnen entspreche dem Niveau der vergangenen drei Jahre, betonte das Unternehmen.

In den 11,5 Millionen Tonnen sind auch die Kapazitäten enthalten, die vom Duisburger Unternehmen Hüttenwerke Krupp Mannesmann (HKM) für Thyssenkrupp produziert werden. Thyssenkrupp Steel ist zu 50 Prozent an HKM beteiligt, der Stahlkonzern Salzgitter zu 30 Prozent. Bei HKM arbeiten knapp 3000 Menschen.

Die stark konjunkturabhängige Sparte steht seit Jahren im Fokus. Thyssenkrupp plant eine Verselbstständigung von Steel. Mit dem tschechischen Energieunternehmen EPH laufen seit längerem Gespräche über eine 50:50-Partnerschaft im Stahlgeschäft.

Neuaufstellung vor Wochen angekündigt

Die Ankündigung vom Donnerstag kam nicht unerwartet. Steel-Aufsichtsratschef Sigmar Gabriel hatte Ende Februar in einem "WAZ-"Interview gesagt, dass der Sparten-Vorstand Vorschläge für eine Neustrukturierung erarbeiten will. Auch ein Beschäftigungsabbau sei nicht auszuschließen. Am Ende müsse ein zukunftsfähiges Stahlunternehmen stehen, "in dem auch noch die Kinder und Enkel der heutigen Stahlarbeiter einen Arbeitsplatz finden". Betont hatte der frühere Vizekanzler auch, dass Entscheidungen gemeinsam mit den Mitbestimmungsgremien fallen sollen.

Die Ankündigung vom Donnerstag löste bei den Beschäftigten und in der Politik dennoch große Besorgnis aus. Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Stahlsparte, Tekin Nasikkol, sprach von einem harten Einschnitt. "Wir fordern Zukunft statt Kündigung", sagte er. IG-Metall-Bezirksleiter Knut Giesler erklärte: "Wir werden nicht akzeptieren, dass Zigtausende Menschen um ihren Job bangen müssen."

NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur nannte die Ankündigung "eine enttäuschende Nachricht - für den Stahlstandort Deutschland und Nordrhein-Westfalen, in erster Linie aber für die vielen Beschäftigten". Der Konzern stehe vor der großen Herausforderung, mit den Sozialpartnern für die Betroffenen faire Lösungen zu finden.

Von einem "herben Schlag" sprach der Duisburger Grünen-Bundestagsabgeordnete Felix Banaszak. Die Nachricht komme allerdings nicht ganz überraschend, da am Standort seit einigen Jahren deutlich weniger Stahl produziert werde, als die Kapazitäten zulassen würden. "Die jetzt angekündigte Anpassung der Produktionskapazitäten kann auch eine Chance sein, den Standort nachhaltig und profitabel aufzustellen."

Thyssenkrupp: Arbeitsplätze langfristig sichern

"Die vorgesehenen Maßnahmen sind zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit zwingend notwendig, um die Stahlproduktion am Standort Duisburg in eine gesicherte Zukunft zu führen", erklärte das Unternehmen. Auch würden damit hochwertige Arbeitsplätze langfristig gesichert und die Grundversorgung mit Stahl in Deutschland widerstandsfähig aufgestellt.

Mit der geplanten Neuaufstellung reagiere man einerseits auf die schwache Konjunktur, vor allem aber auf mittel- und langfristig strukturelle Veränderungen auf dem europäischen Stahlmarkt und in entscheidenden Märkten. Dazu gehörten hohe Energiekosten sowie ein steigender Importdruck, überwiegend aus Asien.

Die SPD-Landesvorsitzende Sarah Philipp nannte die Pläne "eine ganz bittere Pille für NRW und das Ruhrgebiet". Thyssenkrupp gehöre zu NRW wie der Rhein und die Ruhr. "Jeder Einschnitt bei Thyssenkrupp ist auch ein Einschnitt für den nordrhein-westfälischen Industriestandort."

Das Unternehmen betonte, dass am Umbau der Produktion in Richtung klimaneutrale Stahlerzeugung festgehalten werde. "Der Bau der ersten Direktreduktionsanlage am Standort Duisburg wird weiter wie geplant umgesetzt, mit Unterstützung durch die dafür von Bund und Land freigegebenen Fördermittel." Auch das Ziel, bis spätestens 2045 klimaneutral zu produzieren, bleibe bestehen.

Die Anlage wird einen Hochofen ersetzen. Sie soll 2027 starten und später mit klimafreundlich hergestelltem Wasserstoff betrieben werden. Bund und NRW fördern das Projekt mit zwei Milliarden Euro.

Eine Sprecherin von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sagte, das Ministerium bedauere die unternehmerische Entscheidung. Diese sei insbesondere vor dem Hintergrund des globalen Wettbewerbs und eines Überangebots gefällt worden. Sie betonte, dass der Bund Thyssenkrupp maßgeblich unterstütze, die Umstellung auf grünen Stahl mit Nachdruck einzuleiten. Auch andere Stahlproduzenten in Deutschland lasse der Bund nicht allein.

Experte sieht offene Fragen

Der Baader-Bank-Analyst Christian Obst sieht eine Senkung der Kapazität als sinnvoll an. Jedoch gebe es viele offene Fragen. So gebe es keine Informationen über den Zeitplan oder Kosten. Auch die Hauptfrage, ob das Stahlgeschäft Bestandteil von Thyssenkrupp bleibe, stehe weiter im Raum.

Für den 30. April ist eine Belegschaftsversammlung aller Standorte in Duisburg geplant. Sie soll im Stadion des MSV Duisburg stattfinden. Der Betriebsrat erwartet dazu laut Nasikkol einen Großteil der 27 000 Beschäftigten. "Wir werden unseren Forderungen Nachdruck verleihen."/tob/DP/ngu

12.04.2024 | 13:31:31 (dpa-AFX)
Thyssenkrupp-Beschäftigte fordern Ausschluss von Kündigungen
12.04.2024 | 11:32:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Thyssenkrupp Steel will Kapazität kappen - Arbeitsplatzabbau
11.04.2024 | 22:17:26 (dpa-AFX)
Thyssenkrupp Steel will Kapazitäten verringern - Arbeitsplatzabbau
19.03.2024 | 10:56:23 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Thyssenkrupp spricht mit Finanzinvestor über Einstieg bei Marine-Sparte
19.03.2024 | 08:25:40 (dpa-AFX)
Thyssenkrupp spricht mit Finanzinvestor Carlyle über Einstieg bei Marinegeschäft
15.03.2024 | 16:30:40 (dpa-AFX)
Thyssenkrupp kommt bei U-Booten für Niederlande nicht zum Zug