www.dzbank-derivate.de heißt nun www.dzbank-wertpapiere.de
Das Wertpapierportal der DZ BANK mit Veröffentlichungen zu DZ BANK Zertifikaten, inklusive Aktien- und Indexanleihen sowie DZ BANK Hebelprodukten ist seit dem 15.04.2024 unter der Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de erreichbar. Sie werden daher bei Nutzung der Internetadresse www.dzbank-derivate.de automatisch auf die Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de weitergeleitet. Auf www.dzbank-wertpapiere.de finden Sie seit dem 15.04.2024 auch alle Informationen und Veröffentlichungen zu Wertpapieren der DZ BANK, für die www.dzbank-derivate.de das bisherige Veröffentlichungsmedium war.

  •  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Hapag-Lloyd AG

HLAG47 / DE000HLAG475 //
Quelle: Xetra: 24.04.2024, 17:36:19
HLAG47 DE000HLAG475 // Quelle: Xetra: 24.04.2024, 17:36:19
Hapag-Lloyd AG
174,70 EUR
Kurs
3,68%
Diff. Vortag in %
103,40 EUR
52 Wochen Tief
330,60 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 05.03.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
49,9

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
3,6%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 29,51 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HAPAG LLOYD ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 05.03.2024 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 05.03.2024 bei einem Kurs von 132,80 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 35,1% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 35,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 29.03.2024 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 29.03.2024 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 138,39.
Wachstum KGV 0,6 >50% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,6, so beinhaltet der Kurs bereits einen starken Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 50% Aufschlag.
KGV 49,9 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 27,8% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 11 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 11 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,1% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 52,67% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 26.12.2023 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Starke Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. starke Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 5,7%.
Beta 0,16 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,16% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 3,6% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 117,30 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 117,30 EUR oder 0,70% Das geschätzte Value at Risk beträgt 117,30 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,70%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,6%
Volatilität der über 12 Monate 63,7%

News

16.04.2024 | 15:39:48 (dpa-AFX)
Hapag-Lloyd will sich mit neuer Strategie auf Weltmarkt behaupten

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Hamburger Traditionsreederei Hapag-Lloyd <DE000HLAG475> will ihre weltweiten Beteiligungen an Containerterminals deutlich auf mehr als 30 erhöhen. "Unser Ziel ist es, unser Terminalportfolio bis zum Jahr 2030 um bis zu 10-15 Terminals zu erweitern", sagte Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen am Dienstag bei Vorlage der neuen Unternehmensstrategie.

Gleichzeitig sollen die Kosten um bis zu 20 Prozent sowie der CO2-Ausstoß der Flotte bis 2030 um ein Drittel gesenkt - und auf der anderen Seite die Pünktlichkeit von zuletzt rund 50 auf mehr als 80 Prozent gesteigert werden. Ziel sei unter anderem, die Position als fünftgrößte Reederei der Welt zu zementieren und in Schlüsselregionen wie Afrika, Indien, Südostasien und dem Pazifikraum stärker als der Markt zu wachsen.

Hapag-Lloyd verfügt nach eigenen Angaben über 266 Containerschiffe und ein Transportvolumen von jährlich 11,9 Millionen Standardcontainern (TEU). Größer sind nur die Containerreedereien MSC aus der Schweiz, Maersk aus Dänemark, CMA/CGM aus Frankreich sowie Cosco aus China. Relativ dicht hinter Hapag-Lloyd liegen die singapurische Containerreederei One sowie die taiwanesische Reederei Evergreen.

Besorgt zeigte sich Habben Jansen ob der Lage im Nahen Osten. Wegen der Angriffe der Huthi-Milizen auf Handelsschiffe lässt Hapag-Lloyd seine Containerriesen seit geraumer Zeit statt durch den Suezkanal einen langen Umweg um das Kap der Guten Hoffnung nehmen. Auf die strategischen Ziele für 2030 habe das keinen Einfluss, sagte Habben Jansen. "Kurzfristig setzt uns das aber sehr unter Druck." Denn wegen des Umwegs stiegen die Emissionen in zweierlei Sicht: Zum einen benötige Hapag-Lloyd wegen der längeren Strecke mehr Treibstoff, zum anderen müssten die Schiffe schneller fahren, um Fahrpläne einhalten zu können.

Dabei strebe Hapag-Lloyd das Gegenteil an, um sowohl die Treibstoffkosten als auch die CO2-Emissionen zu senken. In den vergangenen eineinhalb Jahren habe sich gezeigt, dass die Flotte im Schnitt 1,0 bis 1,5 Knoten langsamer fahre. Würden die Schiffe drei Knoten langsamer fahren, bedeute das einen Rückgang von fast fünf Millionen Tonnen CO2 - bei einem Gesamtaufkommen von rund 15,5 Millionen Tonnen bei Hapag-Lloyd, sagte Habben Jansen. "Der Effekt ist also wirklich sehr, sehr groß." Zur Senkung der Kosten setze Hapag-Lloyd zudem auf größere Schiffe und eine höhere Produktivität.

Um das Unternehmensziel einer vollständigen Dekarbonisierung bis 2045 zu erreichen, konzentriert sich Hapag-Lloyd den Angaben zufolge auch auf die Erforschung und Beschaffung von "grünen" Kraftstoffen wie "grünem" Methanol. Deshalb lasse die Reederei und die Seaspan Corporation auch fünf 10 100-TEU-Containerschiffe auf Dual-Fuel-Motoren umrüsten, die auch mit Methanol betrieben werden können. Die Umbauten sollen im ersten Quartal 2026 beginnen, bis zu 90 Tage dauern und gut 110 Millionen Euro kosten./klm/DP/nas

16.04.2024 | 12:29:57 (dpa-AFX)
EQS-News: Segel setzen für die Zukunft: Hapag-Lloyd stellt seine neue Strategy 2030 vor (deutsch)
10.04.2024 | 16:09:46 (dpa-AFX)
Reederverband warnt vor starkem Anstieg der Piraterie
21.03.2024 | 14:51:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP: HHLA erwartet Ladungsabzug aus Hamburg - Unsicherer Geschäftsausblick
20.03.2024 | 17:40:50 (dpa-AFX)
Briten: 475 Prozent mehr Vorfälle in Nahost seit Huthi-Angriffen
19.03.2024 | 10:50:00 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Hapag-Lloyd auf 124 Euro - 'Hold'
14.03.2024 | 15:22:41 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hapag-Lloyd sieht schweres Fahrwasser - 2024 auch rote Zahlen möglich

Aktuell

DZ BANK Produktauswahl

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Hapag-Lloyd AG

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DQ2YYJ

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DQ2XG6

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DQ14R1

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DQ1N4B

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DV60G5

2,91x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DFL28Y

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Hapag-Lloyd AG

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DFW2UH

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DJ5JDQ

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DQ1NWS

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DQ2CPE

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DQ2JJQ

-- Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DQ2W87

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map