•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Trader Daily

Werbung - Zusammenfassung der DAX-Analyse von TraderFox für Freitag, den 14. Juni 2024 - DZ BANK AG/ Sales-Team

Kursstabilisierung am unteren Bollinger Band

Technische Analyse DAX Aktualisierung 14.06.2024 PDF 0,7 MB
  • 1. Widerstand 18.608
  • 2. Widerstand 18.784
  • 1. Unterstützung 18.249
  • 2. Unterstützung 18.014
Quelle: TraderFox
Werbung - Zusammenfassung der DAX-Analyse von TraderFox für Freitag, den 14. Juni 2024 - DZ BANK AG/ Sales-Team

Kursstabilisierung am unteren Bollinger Band

Zurückeroberung des GD 50 im Fokus

Am Donnerstag hat der DAX nach einem um -0,2 % schwächeren Handelsauftakt durch den gescheiterten Ausbruchsversuch über den GD 20 im Tagesverlauf eine Distribution vollzogen. Hierbei ist der Index im Tagesverlauf bis unter den GD 50, das untere Bollinger Band und das lokale Minimum vom 11. Juni gesunken. Diese bearishe Tendenz hat dazu beigetragen, dass sich das untere Bollinger Band ausweitet. Obendrein weisen derzeit der GD 50, GD 50 und die überverkaufte Slow Stochastik belastende Verkaufssignale aus. Lediglich der GD 200 weist derzeit noch ein stabilisierendes Kaufsignal aus. Sofern dem DAX nach dem Ausverkauf vom Donnerstag allerdings eine Kursstabilisierung am unteren Bollinger Band gelingen sollte, dann könnte hierdurch die Basis für eine Erholungsbewegung gelegt werden. In diesem Szenario könnte die Zurückeroberung des GD 50 in Kombination mit weiteren Kursanstiegen wiederum die Ausbildung eines Kaufsignals in der Slow Stochastik begünstigen. Es wird getriggert, sobald die grüne Signallinie des Oszillators über die rote Linie steigt. Weitere Kursanstiege könnten den Index wiederum bis zum GD 20 tendieren lassen. Wenn auch dieser gleitende Durchschnitt überwunden wird, könnte das entstehende Kaufsignal den Index zum Tageshoch vom 13. Juni bei 18.608 Punkten (Widerstand 1) führen. Der Ausbruch über dieses Hindernis würde wiederum den Weg in Richtung des Verlaufshochs vom 06. Juni bei 18.784 Punkten (Widerstand 2) begünstigen. Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursanstieg von +0,3 % getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Marke von 18.014 Punkten (Unterstützung 2) auf Schlusskursbasis unterschreitet.

 

Technische Analyse DAX Aktualisierung 14.06.2024 PDF 0,7 MB
  • 1. Widerstand 18.608
  • 2. Widerstand 18.784
  • 1. Unterstützung 18.249
  • 2. Unterstützung 18.014
Quelle: TraderFox

Produktbeispiel mit pos. Einschätzung zum DAX
Produktbeispiel mit neg. Einschätzung zum DAX
Zur Analyse

Trader Daily-Archiv

14.06.2024 06:39 | Länge: 00:03:58

Kursstabilisierung am unteren Bollinger Band

13.06.2024 06:40 | Länge: 00:03:49

Überverkaufter Oszillator bereitet Kaufsignal vor

12.06.2024 06:37 | Länge: 00:04:06

Kursstabilisierung am unteren Bollinger Band

11.06.2024 06:28 | Länge: 00:03:51

Start einer neuen Aufwärtswelle im intakten Trend

10.06.2024 06:30 | Länge: 00:04:33

Bullen sammeln Kraft für die Trendfortsetzung

07.06.2024 06:42 | Länge: 00:03:32

Kaufsignal durch Ausbruch über den GD 20