•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Hapag-Lloyd AG

HLAG47 / DE000HLAG475 //
Quelle: Xetra: 24.07.2024, 17:36:16
HLAG47 DE000HLAG475 // Quelle: Xetra: 24.07.2024, 17:36:16
Hapag-Lloyd AG
152,40 EUR
Kurs
-0,46%
Diff. Vortag in %
103,40 EUR
52 Wochen Tief
210,60 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 17.05.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
27,3

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
8,6%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 29,59 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HAPAG LLOYD ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 17.05.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 17.05.2024 bei einem Kurs von 160,10 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -10,9% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -10,9%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 05.07.2024 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.07.2024 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 166,44.
Wachstum KGV 0,3 >50% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,6, so beinhaltet der Kurs bereits einen starken Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 50% Aufschlag.
KGV 27,3 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 5,9% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,0% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 55,67% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 26.04.2024 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,8%.
Beta 0,45 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,45% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 8,6% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 36,74 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 36,74 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 36,74 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 46,4%
Volatilität der über 12 Monate 56,8%

News

18.07.2024 | 15:02:28 (dpa-AFX)
Reederverband: Politik auf Wettbewerbsfähigkeit ausrichten

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Verband Deutscher Reeder (VDR) hat die wiedergewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen aufgefordert, die europäische Schifffahrt zu stärken. Verbandspräsidentin Gaby Bornheim sagte, es brauche in den nächsten Jahren Schifffahrtspolitik, die auf Wachstum und Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ausgerichtet sei. "Ursula von der Leyen hat bereits in den vergangenen fünf Jahren bewiesen, dass sie wichtige Weichen für eine nachhaltige Zukunft der Schifffahrt stellen kann", heißt es vom Verband mit Sitz in Hamburg.

Weltweite protektionistische Tendenzen seien besorgniserregend für die Schifffahrt, teilte der VDR mit. Die EU müsse freien Handel verteidigen.

"Green Deal" sei eine Herausforderung

Der "Green Deal" stellt die Schifffahrt dem VDR zufolge vor enorme Herausforderungen. Klimaneutralität und Wettbewerbsfähigkeit müssten parallel gesichert werden, fordert der Verband. Mit dem "Green Deal" will die Kommission bis 2050 erreichen, dass die Mitgliedsstaaten das Klima nicht länger schädigen. Das Ziel soll mit dem Gesetzespaket "Fit für 55" erreicht werden, das auch der Schifffahrt Vorgaben macht. Der Kommission zufolge entfielen 2021 drei bis vier Prozenten der gesamten CO2-Emissionen der EU auf den Schiffsverkehr.

Seit Jahresbeginn ist der Schiffsverkehr Teil des EU-Emissionshandels. Die Änderung soll zunächst eher größere Schiffe betreffen, die Häfen der EU anlaufen. Reedereien müssen für sie Zertifikate kaufen, um Emissionen auszugleichen. Geplant ist, dass die Regeln schrittweise verschärft werden. Zudem gilt von 2025 an die "FuelEU Maritime", die dazu verpflichtet, dass Schiffe Energie weniger klimaschädlich verbrauchen. Bei Nichteinhaltung müssen Unternehmen Strafen zahlen. Die Vorgaben der Verordnung werden mit der Zeit strenger.

VDR ist gegen "regionale Sonderwege"

Der VDR fordert anlässlich der Entwicklung, dass die EU-Gesetze mit den Vorgaben der internationalen Seeschifffahrtsorganisation IMO in Einklang gebracht werden. "Regionale Sonderwege sind in der weltweit operierenden Schifffahrt hingegen nicht praktikabel", teilt der Verband mit. Die IMO mit Sitz in London ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, der mehr als 170 Staaten angehören. Sie hat das Ziel ausgerufen, dass die internationale Schifffahrt Klimaneutralität bis etwa 2050 erreicht./lkm/DP/mis

11.07.2024 | 12:32:22 (dpa-AFX)
60 Piraterie-Vorfälle im ersten Halbjahr auf den Weltmeeren
10.07.2024 | 16:27:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Nabu: Klimaziele der Kreuzfahrtbranche inakzeptabel
10.07.2024 | 14:15:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Nabu: Klimaziele der Kreuzfahrtbranche inakzeptabel
10.07.2024 | 14:12:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank Research lässt Hapag-Lloyd auf 'Sell'
09.07.2024 | 20:21:01 (dpa-AFX)
Hapag-Lloyd erhöht Jahresgewinnprognose - Aktie legt deutlich zu
09.07.2024 | 18:49:48 (dpa-AFX)
EQS-Adhoc: Hapag-Lloyd hebt Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr an und veröffentlicht vorläufige Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2024 (deutsch)

Aktuell

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map