•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

SALESFORCE.COM

A0B87V / US79466L3024 //
Quelle: NYSE: 18.05.2024, 01:00:00
A0B87V US79466L3024 // Quelle: NYSE: 18.05.2024, 01:00:00
SALESFORCE.COM
285,61 USD
Kurs
0,33%
Diff. Vortag in %
193,72 USD
52 Wochen Tief
318,69 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 02.02.2024)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
25,9

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
59,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 276,22 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist SALESFORCE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 02.02.2024) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 02.02.2024 bei einem Kurs von 285,66 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -2,2% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -2,2%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 16.04.2024) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 16.04.2024). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 288,69.
Wachstum KGV 0,8 12,59% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 12,59% Aufschlag.
KGV 25,9 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 20,7% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 44 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 44 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 15.08.2023 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,43 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,43% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 59,7% Mittelstarke Korrelation mit dem SP500 59,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 67,99 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 67,99 USD oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 67,99 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 17,5%
Volatilität der über 12 Monate 28,3%

News

23.04.2024 | 10:14:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Cloud-Geschäfte treiben SAP-Wachstum an - Aktienkurs zieht an

WALLDORF (dpa-AFX) - SAP <DE0007164600> bleibt dank einer hohen Nachfrage nach Cloudprodukten zur Nutzung über das Netz gegen Abonnementgebühr auf Wachstumskurs. Im ersten Quartal steigerte Europas größter Softwarehersteller den Cloudumsatz um fast ein Viertel. Diese weitere Wachstumsbeschleunigung in der Cloud untermauere den Wandel des Geschäftsmodells der Walldorfer, lobte Analyst Toby Ogg von der Bank JPMorgan in einer ersten Reaktion. Dass beim operativen Gewinn dagegen ausgerechnet der stark gestiegene Börsenwert Probleme bereitet, weil höhere Kosten für die aktienbasierten Vergütungsprogramme entstehen, störte Analysten und Investoren wenig. Die Aktie war am Dienstag als Dax-Spitzenreiter stark gefragt.

Unter dem Strich musste das Dax-Schwergewicht <DE0008469008> wegen 2,2 Milliarden Euro schwerer Aufwendungen für den Umbau sogar einen Verlust verkraften. Dennoch blickte Konzernchef Christian Klein weiter optimistisch auf das laufende Jahr und bestätigte am Montagabend in Walldorf die Prognosen.

"Wir sind zuversichtlich, unsere Ziele für das Jahr zu erreichen", sagte Klein laut Mitteilung. Das Rekordwachstum des Auftragsbestands im Cloudgeschäft belege die anhaltende Dynamik des Geschäfts. Zudem verlaufe der Umbau planmäßig. "Dieser wird uns helfen, dieses Wachstum zu erzielen und die Effizienz zu steigern", sagte der Unternehmenschef. Finanzvorstand Dominik Asam setzt zudem darauf, dass die Transformation zusammen mit den gezielten Investitionen in Künstliche Intelligenz (KI) dazu führt, die Entwicklung der Kosten vom Umsatzwachstum zu entkoppeln.

SAP will in diesem Jahr vor allem beim Cloudwachstum und beim bereinigten operativen Ergebnis weiter schwungvoll zulegen. Der Umsatz mit Software zur Nutzung über das Netz soll währungsbereinigt um 24 bis 27 Prozent auf 17,0 bis 17,3 Milliarden Euro zulegen. Speziell mit der Software zur Unternehmenssteuerung wie Finanzen, Warenwirtschaft und Prozessverbesserungen (ERP - Enterprise Resource Planning) aus der Cloud hat sich Klein viel vorgenommen, um den US-Erzrivalen Oracle <US68389X1054> mit dessen Angeboten in diesem Bereich in Schach zu halten.

Dafür hat der Manager den Angriff auf den anderen Hauptkonkurrenten Salesforce <US79466L3024> in dessen Domäne abgeblasen. Software zur Vertriebssteuerung und Kundenmanagement (CRM - customer relationship management) hat bei dem Konzern aus Nordbaden nur noch eine untergeordnete Rolle. Insgesamt sollen die Produkterlöse um 8 bis 10 Prozent auf bis zu 29,5 Milliarden Euro steigen, wenn Währungseffekte ausgeklammert werden.

Das ehemals angestammte Geschäft mit Lizenzerlösen für vor Ort installierte Software steht bei den Walldorfern hinten an, weil Klein nur den Cloudanwendungen Zukunftschancen einräumt. Diese sollen zugleich die Kunden stärker binden und auf längere Sicht über Abonnementzahlungen auch mehr Ertrag abwerfen als die vergleichsweise hohen Verkaufserlöse aus Lizenzen, die aber nur einmal anfallen. Die eingeworbenen Abo-Verträge für die Cloud stehen daher regelmäßig im Blick der Investoren als Gradmesser für künftiges Wachstum.

Mit einem Kursplus von gut vier Prozent auf 173 Euro schafften es die SAP-Papiere am Dienstagvormittag an die Dax-Spitze. Dabei zogen die schwer gewichteten Aktien den deutschen Leitindex mit nach oben - dieser knüpfte mit plus 0,7 Prozent an seinen jüngsten Erholungsversuch an. Bis zum Ende März erreichten Rekordhoch von gut 184 Euro fehlt den SAP-Aktien zwar noch ein gutes Stück, für 2024 steht nun aber wieder ein Kursanstieg von fast einem Viertel auf dem Zettel.

Seit dem Beginn der Kurserholung im Herbst 2022 summieren sich die Kursgewinne sogar auf fast 120 Prozent. Damals hatten die Walldorfer einen positiven Wendepunkt erreicht, nachdem die mit hohen Investitionen in Marketing, Produkte und Technik rund um die Cloudsoftware zunächst Gewinnbelastungen in Kauf genommen hatten, um künftiges Wachstum zu generieren. Dank der Kurserholung seither bringt es SAP mittlerweile auf eine Marktkapitalisierung von fast 213 Milliarden Euro. Damit ist SAP der wertvollste börsennotierte deutsche Konzern; im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 reicht es für den fünften Platz.

Die hohen Investitionen der früheren Jahre sollen das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis 2024 nun auch noch stärker nach oben treiben als bereits im Vorjahr. Den operativen Gewinn will das Unternehmen währungsbereinigt um 17 bis 21 Prozent steigern. Die Marge bezogen auf den Gesamtumsatz dürfte daher weiter zulegen.

In den ersten drei Monaten 2024 blieb der Anstieg des operativen Ergebnisses hinter den anvisierten Jahreswerten zurück. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs im ersten Quartal im Jahresvergleich zwar um 16 Prozent auf 1,53 Milliarden Euro. Analysten hatten sich zuvor aber ein größeres Plus ausgerechnet.

Bei SAP kam zum Tragen, dass der Konzern die aktienbasierte Vergütung seiner Mitarbeiter mittlerweile zu den operativen Kosten hinzuzählt und sie nicht mehr bereinigt. Die SAP-Aktie hatte im ersten Quartal um 29 Prozent zugelegt, weswegen deutlich höhere Kosten für die Vergütungsprogramme anfielen als ein Jahr zuvor.

Der Umsatz zog insgesamt um acht Prozent auf etwas mehr als acht Milliarden Euro an. Getrieben war das von den Cloudprodukten: Hier legte SAP um fast ein Viertel auf 3,93 Milliarden Euro zu. Damit erfüllte SAP die Erwartungen am Finanzmarkt. Unter dem Strich kamen allerdings Umbaukosten von 2,2 Milliarden Euro zum Tragen.

SAP hatte Anfang des Jahres angekündigt, rund 8000 Stellen abzubauen, um sich stärker auf Anwendungen rund um Künstliche Intelligenz (KI) zu konzentrieren und um die Kosten zu senken. So rutschte der Konzern mit einem Verlust von 824 Millionen Euro in die roten Zahlen. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen noch 509 Millionen Gewinn gemacht./men/mis/zb/mne/jha/

22.04.2024 | 23:22:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP: SAP setzt Wachstumskurs fort und bestätigt Prognose
22.04.2024 | 15:36:21 (dpa-AFX)
Informatica: Führen keine Gespräche über Übernahme
15.04.2024 | 10:47:26 (dpa-AFX)
ROUNDUP/'WSJ': SAP-Konkurrent Salesforce peilt Übernahme von Informatica an
15.04.2024 | 08:05:02 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt Salesforce auf 'Neutral' - Ziel 310 Dollar
14.04.2024 | 18:08:57 (dpa-AFX)
'WSJ': SAP-Konkurrent Salesforce peilt Übernahme von Informatica an
06.03.2024 | 17:16:23 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Crowdstrike springt auf Rekordniveau - Hebt Stimmung im Sektor

Aktuell

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert SALESFORCE.COM

SALESFORCE.COM
Optionsschein long DQ1VGW

79,60x Hebel

SALESFORCE.COM
Optionsschein long DJ1VAX

9,41x Hebel

SALESFORCE.COM
Optionsschein long DJ4EEP

8,08x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert SALESFORCE.COM

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo long DQ3E88

-- Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo long DQ3DMR

15,21x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo long DQ2Y3L

6,57x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo long DJ6ME0

3,96x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo long DJ562K

2,84x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo long DJ54TF

2,20x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert SALESFORCE.COM

SALESFORCE.COM
Optionsschein short DJ529P

486,44x Hebel

SALESFORCE.COM
Optionsschein short DJ716L

12,57x Hebel

SALESFORCE.COM
Optionsschein short DJ82RB

8,67x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert SALESFORCE.COM

SALESFORCE.COM
Discount DQ1UEG

8,87% Seitwärtsrendite p.a.

SALESFORCE.COM
Discount DQ112U

13,48% Seitwärtsrendite p.a.

SALESFORCE.COM
Discount DQ112X

12,42% Seitwärtsrendite p.a.

SALESFORCE.COM
Discount DQ2QHL

8,19% Seitwärtsrendite p.a.

SALESFORCE.COM
Discount DJ2P7K

5,80% Seitwärtsrendite p.a.

SALESFORCE.COM
Discount DJ0P8L

4,79% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert SALESFORCE.COM

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo short DQ2Q5F

-- Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo short DQ2S4J

13,63x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo short DJ7LJQ

5,57x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo short DJ68GQ

3,58x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo short DJ8RLR

2,56x Hebel

SALESFORCE.COM
Endlos Turbo short DQ05KA

1,90x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map