•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Fresenius SE & Co. KGaA

578560 / DE0005785604 //
Quelle: Xetra: 17.05.2024, 17:35:07
578560 DE0005785604 // Quelle: Xetra: 17.05.2024, 17:35:07
Fresenius SE & Co. KGaA
27,940 EUR
Kurs
-2,03%
Diff. Vortag in %
23,930 EUR
52 Wochen Tief
31,220 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 16.04.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,6

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
47,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 17,26 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist FRESENIUS ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 16.04.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 16.04.2024 bei einem Kurs von 26,61 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 9,5% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 9,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 16.04.2024 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 16.04.2024 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 26,39.
Wachstum KGV 1,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,6 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 10,3% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 26,59% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,6%.
Beta 1,12 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,12% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 47,5% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 47,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,44 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,44 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,44 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 15,6%
Volatilität der über 12 Monate 25,7%

News

17.05.2024 | 19:20:15 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Was bringt der neue Atlas für den 'Krankenhaus-Dschungel'?

(neu: Zugriffszahlen, 3. Abs.)

BERLIN (dpa-AFX) - Wohin für ein neues Kniegelenk oder eine große Krebsoperation? Bei der Entscheidung für ein Krankenhaus kann jetzt auch ein neuer "Bundes-Klinik-Atlas" helfen. Das staatliche Vergleichsportal ging am Freitag an den Start und soll über Leistungen und die Behandlungsqualität an knapp 1700 Klinikstandorten in ganz Deutschland informieren. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sprach von einem "übersichtlichen Wegweiser durch den Krankenhaus-Dschungel", der auch neue regionale Vergleiche ermöglichen soll. Von der Klinikbranche kam scharfe Kritik. Patientenvertreter begrüßten die Zielsetzung, sehen aber auch noch Lücken.

Lauterbach sagte, verständliche Informationen über gute Krankenhausversorgung seien nun für alle zugänglich und nicht mehr nur Privileg weniger Experten. Dabei sei Transparenz bei jährlich gut 16 Millionen Klinikbehandlungen und allein 500 000 neuen Krebspatienten pro Jahr dringend nötig. Denn die meisten Patienten hätten keine gute Vorstellung davon, welche Klinik für ihre Behandlung besonders geeignet ist. Und bei Behandlungen wie Darmkrebs-OPs gebe es sehr große Unterschiede.

Im Vergleich zu bestehenden Info-Portalen sei beim Bundes-Atlas vor allem die Art und Weise der Datenaufbereitung für die Patientinnen und Patienten einzigartig, machte Lauterbach deutlich. "Mit wenigen Klicks können sie Kliniken vergleichen und für die benötigte Behandlung in ihrer Nähe die beste Klinik finden." So könne man zehn Kliniken direkt nebeneinander sehen und einschätzen, statt "von Klinik zu Klinik hoppen" zu müssen. In den ersten drei Stunden gab es laut Ministerium mehr als fünf Millionen Zugriffe, manche Seitenaufrufe hakten auch kurz etwas. Wichtige Funktionen des Portals www.bundes-klinik-atlas.de im Überblick:

Der Atlas: Sehen, anklicken und durchsuchen kann man eine Karte mit allen Kliniken. Aufgeführt sind die Bettenzahl und die Zahl der jährlichen Behandlungen, an der die Erfahrung deutlich wird. Angegeben werden Zertifikate für Behandlungsgebiete und wie umfassend die Versorgung für Notfälle am Standort ist. Ein ermittelter Wert zeigt die Pflegequalität an: Er ergibt sich aus der Zahl der Patienten pro Pflegekraft mit Berücksichtigung der Schwere der Fälle. Und je niedriger der Wert, desto besser.

Die Suche: Im Portal eingeben kann man zum Beispiel seinen Wohnort und eine Krankheit oder eine ganz spezielle Behandlung, um die es geht. Dabei bietet das System Suchvorschläge, wenn man den Fachbegriff nicht kennt. Man könne bei einer Mumpserkrankung auch "Ziegenpeter" eingeben, sagte Lauterbach. Hinterlegt sind laut Ministerium 28 000 Behandlungs- und 13 000 Krankheitsdefinitionen.

Die Vergleiche: Zur besseren Einordnung für die Patientinnen und Patienten gibt es eine Art Tacho-Anzeige. Dabei gilt: Je "schneller" man sozusagen fährt, also je weiter die Nadel nach rechts ausschlägt, desto besser. Vorerst sind zwei Tachos zu sehen - für die Zahl der jährlichen Fälle einer Behandlung und für die Ausstattung mit Pflegepersonal im Krankenhaus. Die Tachos haben fünf farbige Elemente, auf die die Nadel zeigen kann - etwa von "sehr wenigen" bis "sehr vielen" Fällen.

Die Erkenntnisse: Beim Vergleichen könne man sehen, dass es "riesige Unterschiede auf kleinster Fläche" gebe, sagte Lauterbach. So gebe es in Berlin und Umgebung 48 Krankenhäuser, die Darmkrebs-Operationen machten, aber nur 18 davon seien als Spezialzentren zertifiziert. Bei einer schweren Darmkrankheit bei Kindern gebe es Kliniken, die OPs mehr als 70 Mal im Jahr machten, andere aber nur vier. Dabei sei es nicht so, dass automatisch immer große Kliniken "die Gewinner" seien. Es gebe auch kleine Kliniken, die sehr spezialisiert seien.

Die nächsten Stufen: In einigen Wochen soll das Portal ein erstes Update bekommen und auch Komplikationsraten für Behandlungen angeben. Folgen sollen dann auch Zahlen zur Ausstattung mit Fachärztinnen und Fachärzten. Generell würden die Angaben regelmäßig aktualisiert, erklärte das Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen, das die Umsetzung koordiniert. Dabei sind die Daten jeweils etwas "nachlaufend", aktuell stammen sie etwa bei den Fallzahlen von 2022. Sie stammen unter anderem von Kliniken und Krankenkassenabrechnungen.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft kritisierte das Bundesportal als "politischen Aktionismus auf Kosten des Steuerzahlers". Es bringe Patienten keinerlei zusätzliche Information und könne nicht als nützliche Ergänzung fungieren. Den Krankenhäusern bringe es noch mehr Bürokratie. Die Klinikbranche hatte kürzlich eine eigene Online-Übersicht ausgebaut. Auf dem seit 2002 bestehenden "Deutschen Krankenhaus Verzeichnis" sind nun unter anderem mehr Suchfunktionen möglich.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz erklärte, sicherlich wollten Menschen über das Leistungsangebot und die Qualität Bescheid wissen. "Doch dem Klinik-Atlas fehlen entscheidende Angaben", sagte Vorstand Eugen Brysch. "Die Qualität der Patientensteuerung in der Klinik wird nicht erfasst." Nach wie vor mangele es an verbindlichen Leitlinien und Bewertungsfaktoren. Der Sozialverband Deutschland begrüßte den Atlas, der sich nun aber bewähren müsse. "Es wird sich zeigen, wie groß der gebotene Mehrwert für die Patientinnen und Patienten wirklich ist."/sam/DP/men

17.05.2024 | 06:12:16 (dpa-AFX)
Start für neuen Qualitäts-Atlas für Kliniken
16.05.2024 | 06:35:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Union verlangt von Lauterbach Zugehen auf Länder bei Klinikreform
16.05.2024 | 06:23:45 (dpa-AFX)
Dobrindt verlangt Zugehen auf Länder bei Klinikreform
15.05.2024 | 16:19:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Lauterbachs 'Revolution' für die Kliniken auf dem Weg
15.05.2024 | 12:10:11 (dpa-AFX)
Kabinett bringt Krankenhausreform auf den Weg
15.05.2024 | 06:35:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Kabinett soll Krankenhausreform auf den Weg bringen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
31.07.2024 Telefonkonferenz zum 2. Quartal Fresenius SE & Co. KGaA: Telefonkonferenz zum 2. Quartal 2024 Fresenius SE & Co. KGaA: Telefonkonferenz zum 2. Quartal 2024
06.11.2024 Telefonkonferenz zum 3. Quartal Fresenius SE & Co. KGaA: Telefonkonferenz zum 3. Quartal 2024 Fresenius SE & Co. KGaA: Telefonkonferenz zum 3. Quartal 2024

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
Discount DJ2LQV

0,99% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius SE & Co. KGaA
Discount DQ20E5

11,55% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius SE & Co. KGaA
Discount DQ1904

9,17% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius SE & Co. KGaA
Discount DQ1902

6,40% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius SE & Co. KGaA
Discount DJ7YL3

5,02% Seitwärtsrendite p.a.

Fresenius SE & Co. KGaA
Discount DJ6Z46

4,32% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
BonusCap DJ7CYG

33,02% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
BonusCap DQ3F60

28,11% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
BonusCap DJ64CG

25,72% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
BonusCap DJ64B7

12,55% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
BonusCap DQ026H

19,37% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
BonusCap DQ1LKA

8,58% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
Optionsschein long DJ2M36

75,51x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Optionsschein long DW81FG

9,98x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Optionsschein long DJ39ZP

8,22x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
Endlos Turbo long DQ24WK

23,53x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Endlos Turbo long DQ3E2H

14,84x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Endlos Turbo long DJ56J3

6,11x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Endlos Turbo long DW5971

3,70x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Endlos Turbo long DJ6DF0

2,73x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Endlos Turbo long DV9239

2,05x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
Bonus DJ65YV

16,92% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
Bonus DJ65YU

14,13% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
Bonus DQ3HXE

5,37% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
Bonus DJ6RL2

12,88% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
Bonus DW9Q9Y

3,34% Bonusrenditechance in %

Fresenius SE & Co. KGaA
Bonus DQ3AA6

-1,61% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
Optionsschein short DW87XY

68,15x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Optionsschein short DW87X0

12,70x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Optionsschein short DW9089

8,47x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius SE & Co. KGaA
Mini-Futures short DQ3ETQ

1,88x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Mini-Futures short DQ26LM

2,10x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Mini-Futures short DJ1NAX

3,03x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Mini-Futures short DJ5SK8

4,60x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Mini-Futures short DQ3M0Q

9,37x Hebel

Fresenius SE & Co. KGaA
Mini-Futures short DQ3QKX

10,82x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map