•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Werbung: Aktien-Trading 20.06.2024

Werbung: Aktien-Trading 20.06.2024

Werbung: Aktien-Trading 20.06.2024

Werbung: Aktien-Trading 20.06.2024

Jungheinrich: Das Geschäft des 
Logistikspezialisten dürfte sich ab 
2025 deutlich beschleunigen!

Jungheinrich: Das Geschäft des 
Logistikspezialisten dürfte sich ab 
2025 deutlich beschleunigen!

Jungheinrich: Das Geschäft des 
Logistikspezialisten dürfte sich ab 
2025 deutlich beschleunigen!

Jungheinrich: Das Geschäft des 
Logistikspezialisten dürfte sich ab 
2025 deutlich beschleunigen!

Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich hat der Konjunkturflaute getrotzt und im abgelaufenen Jahr 2023 bei Umsatz, Auftragseingang und operativem Gewinn Bestmarken erzielt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Anlage-Spezial 20.06.2024

Werbung: Anlage-Spezial 20.06.2024

Werbung: Anlage-Spezial 20.06.2024

Werbung: Anlage-Spezial 20.06.2024

Adobe: Rekordumsatz im 2. 
Quartal und verstärkter Fokus
auf Künstliche Intelligenz!

Adobe: Rekordumsatz im 2. 
Quartal und verstärkter Fokus
auf Künstliche Intelligenz!

Adobe: Rekordumsatz im 2. 
Quartal und verstärkter Fokus
auf Künstliche Intelligenz!

Adobe: Rekordumsatz im 2. 
Quartal und verstärkter Fokus
auf Künstliche Intelligenz!

Wachsender Konkurrenzdruck im KI-Bereich hat Adobe im laufenden Jahr belastet. 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

KI- die heißesten Sektoren und Aktien
am Markt & fünf Aktien mit Potential

KI- die heißesten Sektoren und Aktien
am Markt & fünf Aktien mit Potential

KI- die heißesten Sektoren und Aktien
am Markt & fünf Aktien mit Potential

KI- die heißesten Sektoren und Aktien
am Markt & fünf Aktien mit Potential

Montag, den 24.06.2024 um 19 Uhr

Deutscher Zertifikatepreis 2024

Deutscher Zertifikatepreis 2024

Deutscher Zertifikatepreis 2024

Deutscher Zertifikatepreis 2024

Stimmen Sie bis
zum 16.09.2024 ab!

Stimmen Sie bis
zum 16.09.2024 ab!

Stimmen Sie bis zum 16.09.2024 ab!

Stimmen Sie bis zum 16.09.2024 ab!

Sind Sie zufrieden mit unserem Informations-, Produktangebot, Kundenservice etc.?
Dann freuen wir uns über Ihre Stimme beim Publikumspreis!

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 15:49:28
18.311,00 0,81%
ESTOXX 15:34:15
4.942,99 0,73%
Dow Jones 15:34:30
39.216,22 0,17%
Brent Öl 15:38:32
85,26 0,02%
EUR/USD 15:49:00
1,07391 0,49%
BUND-F. 15:34:24
132,46 -0,05%

News

24.06.2024 | 15:48:44 (dpa-AFX)
Cum-Ex-Prozesses gegen Olearius eingestellt: Anklage geht in Revision

BONN (dpa-AFX) - Das Cum-Ex-Strafverfahren wegen besonders schwerer Steuerhinterziehung gegen den früheren Chef der Hamburger Privatbank M.M.Warburg, Christian Olearius, wird eine Sache für den Bundesgerichtshof. Nachdem das Bonner Landgericht den Prozess wegen des schlechten Gesundheitszustandes des 82-Jährigen am Montag eingestellt hat, sagte Staatsanwältin Stephanie Kerkering im Gerichtssaal, dass man in Revision gehe.

Später begründete sie den Schritt damit, dass man sich damit den Weg zur Überleitung eines Einziehungsverfahrens offenhalten wolle. In diesem Verfahren ginge es um die Frage, ob Olearius 43 Millionen Euro als Taterträge zahlen muss. Um die Schuldfrage ginge es nicht, der 82-Jährige müsste nicht persönlich vor Gericht erscheinen. Bei Cum-Ex wurden Steuern erstattet, die gar nicht gezahlt worden waren - dem Staat entstand ein Milliardenschaden./wdw/DP/jha

24.06.2024 | 15:48:33 (dpa-AFX)
Umfrage: Bürokratie demotiviert viele Selbstständige
24.06.2024 | 15:48:17 (dpa-AFX)
Habeck: EU muss schneller und unbürokratischer werden
24.06.2024 | 15:47:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kryptowährungen unter Druck: Bitcoin fällt in Richtung 60 000 Dollar
24.06.2024 | 15:46:52 (dpa-AFX)
IRW-News: Aztec Minerals Corp.: Aztec erprobt 30,2 m mit 3,72 g/t Gold und 167,93 g/t Silber (5,82 g/t AuÄq) bei laufendem Oberflächenexplorationsprogramm 2024 bei Gold-Silber-Projekt Tombstone in Arizona
24.06.2024 | 15:44:25 (dpa-AFX)
Kempinski verlässt Luxushotel Frankfurt-Gravenbruch
24.06.2024 | 15:42:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: 22 Tote bei Fabrikbrand in Südkorea